Recht spenden!
zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Kunstasyl
Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Rückblick

Druckansicht öffnen
Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freundinnen und Freunde von Asyl in Not !
spacer

Gerechtigkeit für Bülent

Druckansicht öffnen
Michael Genner
Gerechtigkeit für Bülent
Ein Sieg der Solidarität
spacer

MigrantInnen wählen ! (II)

Druckansicht öffnen
Aber die Richtigen.
spacer

Nach der Wahl

Druckansicht öffnen
Viele Menschen sind enttäuscht. Sie hatten gehofft, daß es anders wird. Jetzt kommen neue Gefahren auf uns zu.
spacer

Wählt MigrantInnen !

Druckansicht öffnen
Es kommt auf jede Stimme an.
spacer

Triumph der Pressefreiheit

Druckansicht öffnen
Szymanski hat gezahlt
spacer

Es muß anders werden !

Druckansicht öffnen
Noch zwei Wochen bis zur Wahl
Jede Stimme zählt...

Öffentliche Diskussion
Asylpolitik in Österreich

Donnerstag, 14.11., 19 Uhr,
Republikanischer Club Neues Österreich
Rockhgasse 1, 1010 Wien

mit Werner Bachstein (Caritas), Michael Genner (Asyl in Not) und Philipp Sonderegger (SOS-Mitmensch)

Forderungen an eine künftige Reformregierung
spacer

Großer Erfolg der Kunstauktion

Druckansicht öffnen
Herzlichen Dank an alle, die uns unterstützen!
spacer

Noch zwei Wochen bis zur Wahl...

Druckansicht öffnen
Es muß anders werden !

Öffentliche Diskussion
Asylpolitik in Österreich
Donnerstag, 14. November, 19 Uhr
Republikanischer Club Neues Österreich
Rockhgasse 1
1010 Wien
spacer

Kaiser Josef und die Schreibtischtäter

Druckansicht öffnen
Michael Genner hatte in einem Artikel für den "MUND" am 25.12.2000 einen Beamten des Bundesasylamtes als "Schreibtischtäter" bezeichnet.

Sektionschef Szymanski (Bundesministerium für Inneres) interpretierte dies in den Medien als "Gleichsetzung mit einem Nazischergen".
spacer

Asyl in Not - Kunstauktion

Druckansicht öffnen
Kunstauktion für politische Flüchtlinge
Donnerstag, 24.10., 19 Uhr
MUMOK
Museum moderner Kunst
Stiftung Ludwig Wien, Hofstallung
spacer

Herr N. aus Afghanistan hat Asyl erhalten

Druckansicht öffnen
Ein afghanischer Flüchtling, der dreimal vom Iran nach Afghanistan abgeschoben und dessen Botschaftsantrag "als gegenstandslos abgelegt" wurde, erhielt endlich Asyl.

Szymanski und Taucher hatten behauptet, der Iran sei ein sicheres Drittland. Herr N. geriet dadurch in Lebensgefahr. Wir fordern nun für unseren Mandanten die Schlepperkosten ein.
spacer

Kein Mitleid mit der Kobra

Druckansicht öffnen
Rieß-Passer hat bis zuletzt eine Verschärfung des Asylrechts verlangt
spacer

Angriff auf die Pressefreiheit

Druckansicht öffnen
Innenministerium weigert sich, EFF-Förderung auszuzahlen.
Begründung: ein kritischer Artikel über das Bundesasylamt
spacer

Asyl in Not - Kunstauktion, 24. Oktober, 19 Uhr, MUMOK

Druckansicht öffnen
Achtung - bitte vormerken!
Asyl in Not lädt ein:
Siebente Kunstauktion für politische Flüchtlinge, 24.10., 19 Uhr, Museum moderner Kunst
Schirmherrschaft: UNHCR
Auktion: Mag. Andrea Jungmann (Sotheby"s)
spacer

Neuwahlen

Druckansicht öffnen
Asyl in Not stellt Forderungen an eine künftige Reformregierung
spacer

Recht muß Recht bleiben

Druckansicht öffnen
Strasser will Schnellverfahren einführen. Für Taucher stellt sich nicht die Frage nach der Genfer Konvention
spacer

Erfolge - und Gefahren

Druckansicht öffnen
Asyl in Not hat einige Asylverfahren gewonnen. Aber es kommt nichts Gutes auf uns zu
spacer

Flüchtlingsfest (9. Juni 2002)

Druckansicht öffnen
Asyl in Not lädt ein:

Flüchtlingsfest

unter dem Motto:
"ÖsterREICH für alle GLEICH"

Sonntag, 9. Juni, 16 bis 24 Uhr,
Haus der Begegnung Donaustadt
1220 Wien, Bernoullistraße (U-1 Station Kagran)

Moderation: Grace Marrta Latigo
spacer

Rassenjustiz

Druckansicht öffnen
Bedingte Strafen im Omofuma-Prozeß zeigen: Österreich ist kein Rechtsstaat.
Das milde Urteil stellt eine Verhöhnung des Opfers und des Menschenrechts dar.
spacer

Aufruf zum Ersten Mai

Druckansicht öffnen
Die Plattform "ÖsterREICH für alle GLEICH", zu deren Gründungsmitgliedern Asyl in Not gehört, demonstriert am 1. Mai auf der Wiener Ringstraße (im Rahmen des Maiaufmarsches der SPÖ) für eine Reform des Artikels 7 der Bundesverfassung und für das allgemeine, freie und gleiche Wahlrecht für alle Menschen in diesem Land.
spacer

Antwort an Georg Bürstmayr

Druckansicht öffnen
Eine Polemik
von Michael Genner
spacer

Dringender Appell: Existenzsicherung für Flüchtlinge

Druckansicht öffnen
Asyl in Not unterstützt (gemeinsam mit SOS-Mitmensch, der Asylkoordination und anderen Organisationen) den folgenden Aufruf.
spacer

Menschenrechtsbeirat: Stellungnahme von Rechtsanwalt Bürstmayr

Druckansicht öffnen
Rechtsanwalt Mag. Georg Bürstmayr hat uns ersucht, seine Antwort auf meinen Bericht vom 21. März über die Vorkommnisse im Menschenrechtsbeirat zu veröffentlichen. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Da sein Schreiben weitere Fragen aufwirft, folgt darauf eine Replik von mir. Ich bin übrigens kein Doktor.
Michael Genner, Asyl in Not
spacer

Skandal im Menschenrechtsbeirat

Druckansicht öffnen
Die Intrige gegen Bülent Öztoplu.

Ein Bericht von Michael Genner, Asyl in Not.
Wien, 21. März 2002
spacer

Ägyptischem Flüchtling droht Auslieferung

Druckansicht öffnen
Plant Böhmdorfer eine Nacht- und Nebelaktion? Österreichs Justiz bricht internationales Recht.
spacer

Omofuma-Prozeß: Die Wahl des Anwalts kommt einem Schuldbekenntnis gleich.

Druckansicht öffnen
Einer der angeklagten Fremdenpolizisten hat Harald Ofner (FPÖ) zum Verteidiger bestellt. Asyl in Not veröffentlicht alte Zitate dieses Herrn.
spacer

Protest gegen Steinigung

Druckansicht öffnen
Eine junge Frau in Nigeria soll gesteinigt werden, weil sie ein uneheliches Kind zur Welt gebracht hat. Asyl in Not und SOS-Mitmensch fordern dazu auf, Protestschreiben an die nigerianische Botschaft zu schicken.
spacer

Speakers Corner, Stock im Eisen, 1. März, ab 15 Uhr. Österreich - für alle gleich!

Druckansicht öffnen
Asyl in Not lädt namens der Plattform "Österreich für alle gleich" zum Speakers Corner am Stock im Eisen Platz ein: Freitag, 1. März, 15 bis 17 Uhr.
spacer

Happy-end nach zehn Jahren

Druckansicht öffnen
Zehn Jahre Asylverfahren -
Happy-end für Familie T. !

Ein Bericht von Michael Genner, Asyl in Not

Der Unabhängige Bundesasylsenat hat in der öffentlichen Verhandlung am 18. Jänner 2002 unserem langjährigen Klienten, Herrn T. aus türkisch-Kurdistan, Asyl gewährt.
spacer

Sonderbare Bilanzen

Druckansicht öffnen
Die Statistiken des Innenministeriums - und die Wirklichkeit: nur 4,2 % Anerkennungen im vorigen Jahr !
spacer

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien