zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

20. Juni: Weltflüchtlingstag

Druckansicht öffnen

Das Asylrecht wird täglich gebrochen. In Österreich, in Europa und überall. Flüchtlinge ersaufen im Meer oder verkommen hinter Stacheldraht. Schubhaft am Beginn des Verfahrens soll, EU-Plänen zufolge, ab nächstem Jahr die Regel sein.

Das Asylrecht wird täglich gebrochen. In Österreich, in Europa und überall. Flüchtlinge ersaufen im Meer oder verkommen hinter Stacheldraht. Schubhaft am Beginn des Verfahrens soll, EU-Plänen zufolge, ab nächstem Jahr die Regel sein.

Die EU-Polizeiminister haben ein „Asylpaket“ beschlossen; das Europaparlament hat ihnen zugenickt. Zuvor hatte die Europäische Kommission (von der öfters ganz vernünftige Ideen ausgehen) Verbesserungen angeregt; ein Block mächtiger Nationalstaaten, Deutschland an der Spitze, ist drübergefahren, wie so oft…
 
Die sogenannte „Aufnahmerichtlinie“ ist eine Haft- und Abschieberichtlinie. Selbst unbegleitete Minderjährige sind künftig nicht vor Haft geschützt. Die unmenschliche Dublin-Verordnung bleibt aufrecht, Menschen werden daher weiterhin EU-weit wie Kartoffelsäcke hin und her verschoben.
 
Haft kann künftig aus sechs Gründen verhängt werden; sie sind so vage und allgemein, daß es eigentlich keinen Grund mehr gibt, NICHT verhaftet zu werden:
 
Zur Identitätsfeststellung (kann alle treffen, denn kaum jemand nimmt auf der Flucht seine Dokumente mit);
 
zur Beweissicherung (kann alles sein und nichts),
 
zur Entscheidung über das Einreiserecht (das trifft diejenigen, die unklug genug sind, den legalen Weg gehen zu wollen, und an der Grenze sagen, daß sie Flüchtlinge sind, statt illegal rüberzukommen);
 
verspätete Asylantragstellung (?! Wer bestimmt das?);
 
nationale Sicherheit und öffentliche Ordnung (aber die gefährdet doch jeder Flüchtling in den Augen gewisser Elemente in der Politik und in der Polizei!);
 
und ganz besonders: zur Sicherung der Dublin-Überstellung…
 
Wie bei allen Verschärfungen des Asyl-Unrechts hat Deutschland auch diesmal eine Vorreiterrolle gespielt. Und wie immer spielt Österreich, die brave Ostmark, gehorsam mit.
 
Umso nötiger wird daher auch in Zukunft eine vom Staat unabhängige, parteiische Rechtsberatung sein, wie Asyl in Not sie bietet.Denn auch in Österreich werden jene Elemente in der Polizei, die wir nur zur Genüge kennen, ihre neuen Vollmachten exzessiv nützen, um unschuldige Menschen hinter Gitter zu bringen. 
 
Dagegen werden wir vorgehen, mit allen rechtlichen und politischen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen.
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
 

P.S.: Siehe dazu auch den Kommentar von Karl Kopp, Europa-Referent der deutschen NGO „Pro Asyl“:

 
 
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
Online spenden:
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilWeihnachten 2013
PfeilUnsere Erfolge, Teil 3
PfeilUnsere Erfolge, Teil 2
PfeilSolidarität
PfeilDankeschön!
PfeilTag der Menschenrechte 2013
PfeilWeihnachtsgeschenke
PfeilFRONTEX und EUROSUR
PfeilTag der Menschenrechte, Kundgebung 10. Dezember
PfeilPaul Gulda und Eva Itzlinger: Solidaritätskonzert für Asyl in Not
PfeilNach dem Fest
PfeilGEBURTSTAG im WUK
PfeilSchöner Erfolg von KunstAsyl
PfeilKUNSTASYL, 21.10., mitbieten in Abwesenheit:
PfeilZur Erinnerung: wichtige Daten!
PfeilMASSENMORD IM MEER
PfeilGEBURTSTAG
PfeilWir haben in Österreich ein altes Problem...
PfeilKUNSTASYL
PfeilWürden Wahlen etwas ändern...
PfeilNeue Öffnungszeiten
PfeilMikl-Leitner wird angezeigt
PfeilSchlepper und Lumpen
PfeilIm braunen Sumpf
PfeilPolizeifalle
PfeilFlüchtlinge bleiben im Kloster
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilFlüchtlingstag: Spendenappell
PfeilEine alte Frau muß sich verstecken
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" - ein Kommentar von Gerhard Oberschlick
PfeilStadl-Paura kämpft für Iman und ihre Kinder
PfeilWeitere wichtige Termine im Juni
PfeilWichtige Termine in nächster Zeit
PfeilAbschiebung durch Protest verhindert
PfeilLange Nacht der Kirchen:
PfeilLange Nacht der Kirchen
PfeilEin Sieg der Solidarität
PfeilIch schäme mich nicht mehr
PfeilBesuch in Vorarlberg:
PfeilEU: Projekt zu Ende?
PfeilBleiberecht für Diana und Alex
PfeilAsyl für jungen Hirten aus Afghanistan
PfeilHappy end für afghanische Flüchtlingsfamilie
PfeilGONGO-Opfer
PfeilFlüchtlinge im Servitenkloster
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" in der Hauptbücherei
PfeilDemonstration gegen Rassismus und Justizskandale
PfeilVideo: Verleitung zum Aufstand
PfeilEine Änderung der Taktik
PfeilVerleitung zum Aufstand, Buchpräsentationen
PfeilSusanne Scholl: Brief 70
PfeilHolt die Abgeschobenen zurück!
PfeilOnline Spenden für Asyl in Not
PfeilNach der Demonstration
PfeilTerror in Pakistan
PfeilAchtung, wichtige Termine:
Pfeil"Keine individuelle Verfolgung"
Pfeil16. Februar: DEMONSTRATION
PfeilNach dem Ball:
PfeilJetzt Zeichen setzen!
PfeilZwanzig Jahre seit dem Lichtermeer
PfeilSonntag 20. Jänner: Matinee und Demonstration
PfeilPakistan
PfeilHäupl muß weg.
PfeilErich Zwettler - ein Putschpolizist?
PfeilMan könnte auch ja sagen
PfeilOffener Brief
PfeilDemonstration

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien