zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Abschlusserklärung der somalischen Flüchtlinge

Druckansicht öffnen

Somalische Flüchtlinge haben vor dem österreichischen Parlament vom 10. bis 12. Oktober 2012 eine Dauerkundgebung abgehalten. Asyl in Not begrüßt diesen Protest und unterstützt die folgende Abschlußerklärung:

Als somalische Flüchtlinge, die in Österreich leben, wollen wir allen Leuten danken, die unseren Protest, den wir vor dem Bundesasylamt begonnen haben, mit uns geteilt und uns unterstützt haben.

 
Wir danken allen Gruppen und Parteien, die uns unterstützt und uns gehört haben.
 
Wir danken den Abgeordneten Alev Korun und Peter Pilz, die unsere Kundgebung besucht und ihre Solidarität gezeigt haben.
 
Wir danken der österreichischen Öffentlichkeit, dass uns viel Interesse und Unterstützung für die Forderungen nach unseren Menschenrechten gezeigt wurde.
 
Wir danken den Medien, die über unsere Probleme und über unseren Protest berichtet haben.
 
Wir wollen nochmals unsere großen Schwierigkeiten in Erinnerung rufen:
 
1) Viele von uns werden durch das „Dublin II“-Verfahren aus dem österreichischen Asylsystem ausgeschlossen und in andere EU-Länder abgeschoben.
 
2) Der subsidiäre Schutz, der nur für je 12 Monate erteilt wird, ist kein adäquater Status für somalische Flüchtlinge. Mit diesem Dokument finden wir keine Wohnung, in der wir leben können. Wir können unsere Angehörigen nicht nach Österreich bringen und wir können nicht reisen, um unsere Familien im Ausland zu besuchen, wenn jemand krank ist oder dringend Hilfe braucht.
 
3) Wir warten jahrelang auf eine Asylentscheidung und bekommen am Ende oft ohne Grund eine negative Entscheidung.
 
4) Die Asylentscheidungen laufen willkürlich und intransparent.
 
5) Diejenigen von uns, die auf eine Entscheidung warten oder negativ bekommen haben, müssen oft isoliert in Lagern fernab der Städte leben, in schlechten und kalten Unterkünften, wo sie keine Kontakte und keine Unterstützung haben.
 
6) Viele von uns können durch die Beschränkungen nicht arbeiten und wenn sie mit kleinen Jobs, wie Zeitungen austragen, ein bisschen Geld verdienen, werden sie aus den Heimen hinausgeworfen.
 
7) Manche Flüchtlinge werden wegen geringer Gesetzes- und Regelverstöße kriminalisiert und ihnen wird die Ausweiskarte oder der Pass weggenommen.
 
8) Viele von uns sind durch alle diese Probleme krank und psychisch traumatisiert und brauchen dringend Hilfe.
 
Wir fordern:
 
Schluss mit Dublin-II-Abschiebungen, Recht auf Zugang zum Asylverfahren in Österreich
 
Schluß mit dem quälenden Warten – schnellere Bearbeitung der Asylanträge
 
Zuerkennung des Flüchtlingsstatus statt Unsicherheit, Rechtlosigkeit und Angst
 
Recht auf Familienzusammenführung
 
Unbeschränkter Arbeitsmarktzugang für asylsuchende Flüchtlinge.
 
 
Somalische Flüchtlinge in Österreich
Informationen: www.no-racism.net
 
Unterstützende Organisationen und Initiativen:
Afrique-europe-interact, Familien und FreundInnen gegen Abschiebung, Initiative 1. März, SOS Mitmensch, Asyl in Not.
 
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
 
 
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilNeujahrsgrüße
PfeilMikl-Leitner und die Vandalen
PfeilWeihnachten 2012
PfeilHappy end
PfeilKirchenasyl
PfeilRechtsberatung: Unsere Bilanz für 2012
PfeilPetition von Susanne Scholl gegen Abschiebungen nach Tschetschenien
PfeilVERLEITUNG ZUM AUFSTAND
PfeilSpeerspitze und Transmissionsriemen
PfeilSkandal des Jahres
PfeilTag der Menschenrechte, 10. Dezember 2012
PfeilTermine
PfeilTraiskirchner Lagerleiter betreibt FPÖ-Propaganda
PfeilUnterstützungserklärung
PfeilSOLIDARITÄT !
PfeilFlüchtlinge fordern ihr Recht
PfeilProtestaktionen von Flüchtlingen in Deutschland
PfeilKurdenverfolgung im "Rechtsstaat" Türkei
PfeilAsyl in Not empfiehlt den "Augustin"
PfeilGerechtigkeit für somalische Flüchtlinge
PfeilERFOLG DER KUNSTAUKTION
PfeilKUNSTASYL, 8. Oktober 2012, 19 h, Hamakom
PfeilMassenabschiebungen: Welle oder Strom?
PfeilMAMA ILLEGAL
PfeilAktionstage 26.-28. September 2012
PfeilAbschiebung verhindert
PfeilSo absurd ist "DUBLIN":
PfeilDEMONSTRATION
PfeilIm Gedenken an Laurenz Genner
PfeilHappy-end für Ines und Ismaila
PfeilDEMONSTRATION: Freiheit statt FRONTEX, 13. Juli 2012
PfeilSoll schon wieder ein Kind seinen Vater verlieren?
PfeilEinem Kind wurde der Vater genommen.
PfeilBrief einer jungen Mutter
Pfeil"Furcht und Unruhe"
PfeilEU-Gefängnisrichtlinie
PfeilRechtswidrige Abschiebung nach Mali rückgängig machen!
PfeilZwanzig Jahre Bundesasylamt
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
Pfeil8. Mai - Tag der Befreiung
PfeilWie Österreichs Wirtschaft davon profitiert, dass Asylwerber nicht arbeiten dürfen
PfeilDer Verfassungsgerichtshof stellt fest:
PfeilVom Scheitern einer Abschiebepraxis
PfeilDemo Dank
PfeilWichtige Termine
PfeilKUNDGEBUNG GEGEN ABSCHIEBUNGEN, 19.4.2012
PfeilEin Arbeitsplatz und hundert Menschenleben
PfeilAbschiebung nach Afghanistan
PfeilAsyl für Prokop-Opfer
PfeilHerwig is ka Naam', du haast Fraunz!
PfeilFamilientreffen nach sieben Jahren
PfeilKurzmeldungen aus der Rechtsabteilung
PfeilDublin-Abschiebungen nach Ungarn
PfeilErster März
PfeilNAZIPROPAGANDA
PfeilWIEDERBETÄTIGUNG !
PfeilJetzt Zeichen setzen:
PfeilDanke, Webinger!
PfeilNEUJAHR 2012

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien