zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Demonstration gegen Mikl-Leitners Asylentwurf

Druckansicht öffnen

Nein zu Mikl-Leitners Asylplänen!
Demonstration am Freitag, den 6. März, 17 Uhr,
Westbahnhof (Christian Broda Platz)

https://www.facebook.com/events/1581688785409959

Asyl in Not unterstützt diese Demonstration.

Nein zu Mikl-Leitners Asylplänen!
Demonstration am Freitag, den 6. März, 17 Uhr,
Westbahnhof (Christian Broda Platz)

 
https://www.facebook.com/events/1581688785409959
 
Asyl in Not unterstützt diese Demonstration.
 
Zugleich zeigen wir unsere Freude darüber, daß es dank den Protesten eines großen Teils der Zivilgesellschaft bereits gelungen ist, diesem Unrechtspaket den gefährlichsten Giftzahn zu ziehen: Die von Mikl-Leitner geplante staatseigene Agentur, die in Zukunft hätte darüber entscheiden sollen, ob und welche Rechtsmittel Asylsuchende gegen negative Entscheidungen einbringen dürfen, wird es nicht geben.
 
Das ist ein erster Teilerfolg, den wir auch auf unsere Fahne schreiben.
 
http://mobil.derstandard.at/2000012069775/Asyl-Rechtsberatung-doch-nicht-vom-Ministerium-organisiert
 
Aber es bleiben noch genug andere Rechtswidrigkeiten in Mikl-Leitners Entwurf, gegen die es sich lohnt, auf die Straße zu gehen.
 
So das Schnellverfahren, das Asylsuchende aus „sicheren Herkunftsstaaten“ betreffen soll; dabei verkennen wir nicht, daß es eine Liste „sicherer Herkunftsstaaten“ schon bisher gab und die Aberkennung der aufschiebenden Wirkung in solchen  Fällen schon bisher möglich war. Am Unrecht einer solchen Maßnahme ändert das nichts.
 
In den sogenannten „sicheren“ Balkanstaaten (denn diese sind gemeint) ist die Volksgruppe der Roma schweren Diskriminierungen ausgesetzt. Gleiches gilt für Homosexuelle und Transgenderleute.
 
Asylanträge von Angehörigen dieser Gruppen dürfen daher nicht einfach abgeschmettert werden, wie es Mikl-Leitner samt Beamtenschaft will, sondern sind im Einzelfall sorgfältig zu prüfen.
 
Skandalös ist Mikl-Leitners Wunsch, Flüchtlinge zu bestrafen, wenn sie mit falschen Dokumenten eingereist sind. Dies verstößt gegen Artikel 31 der Genfer Flüchtlingskonvention, der es verbietet, Flüchtlinge wegen illegaler Einreise oder Anwesenheit zu bestrafen.
 
Die geplante Entlassung aus der Grundversorgung nach negativen Asylentscheidungen würde tausende Menschen in den Untergrund treiben, mit allen sozialen und politischen Konsequenzen, die das mit sich bringt.
 
Aus all dem ergibt sich, daß es Mikl-Leitner und ihrer Beamtenschaft lediglich darum geht, vermehrte Rechtsunsicherheit zu schaffen und das politische Klima anzuheizen. Diese Suppe wollen wir ihr versalzen.
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
2. März 2015

 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php
 

 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilRückblick und Ausblick
PfeilErfolge unserer Rechtsberatung
PfeilDas ist Dublin: Kinder im bulgarischen Gefängnis…
PfeilSo sieht der "Flüchtlingsschutz" aus in der Türkei...
PfeilVerfolgung
PfeilKurz und Erdogan:
PfeilWir trauern um unsere Toten
Pfeil9. November
PfeilKUNSTASYL 2015: Ein großartiger Erfolg!
PfeilDas schmutzige Gesicht
PfeilKUNSTASYL, 3. November 2015 im Semperdepot
PfeilSpenden an Asyl in Not ab jetzt von der Steuer absetzbar!
PfeilAus Angst vor der Dublin-Abschiebung nach Ungarn
PfeilUnsere Rechtsberatung - wichtiger denn je!
PfeilKUNSTASYL 2015
PfeilGrund zur Freude!
PfeilWir wiederholen uns...
PfeilWir waren siebzigtausend!
PfeilDublin-Abschiebungen gestoppt - aber Mikl-Leitner bleibt unbelehrbar!
PfeilStellungnahme der freiwilligen RechtsberaterInnen Hauptbahnhof und Westbahnhof
PfeilGERADE JETZT !
PfeilDie Achse
PfeilAbschiebungen nach Ungarn geplant!
PfeilKein Zurück zur Normalität
PfeilEine Bresche ist geschlagen
PfeilKonvoi Budapest - Wien
PfeilDemonstration in Ungarn, Mittwoch 2.9.2015
PfeilEin schöner Tag
PfeilSo lügt Österreichs Polizei die Flüchtlinge an!
PfeilWir kommen wieder
PfeilDie Toten sind Opfer der Festung Europa
Pfeil"Mensch sein in Österreich"
PfeilNach dem Amnesty-Bericht: Konsequenzen ziehen
PfeilIn Tschechien werden aufgegriffene Flüchtlinge hinter dreifachem Stacheldraht verwahrt
PfeilEs ist unser Erfolg
PfeilErdoğan muss weg!
PfeilDanksagung
PfeilIn Zeiten wie diesen: Einheit nötiger denn je.
PfeilDance for Human Rights: Dankeschön!
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilHerzlichen Dank!
PfeilJetzt erst recht!
PfeilLAILA IST FREI!
PfeilDEMONSTRATION
PfeilLAILA - das Gesicht von Mikl-Leitners Asylstopp
PfeilLaila soll nach Bulgarien abgeschoben werden
PfeilJetzt dreht sie völlig durch: Mikl-Leitner läuft Amok!
PfeilVerwahrlosung der Politik
PfeilRefugees Welcome!
PfeilFreie Wahl statt Quotenfalle!
PfeilKrieg gegen Flüchtlinge
PfeilDie ersten vier Monate
PfeilGegen Unrecht!
PfeilEs ist Mord
PfeilFür die Aufhebung des PKK-Verbots
PfeilRassistische Überfälle in Tröglitz und Alberschwende
PfeilLebensabschnittsparteien
PfeilAlberschwende. Ein Dorf wehrt sich
PfeilNEWROZ. Auf ein gutes neues Jahr
PfeilSyrische Flüchtlinge in Ungarn mißhandelt!
PfeilBei den Grünen
PfeilWiderstand gegen Mikl-Leitners Asylpläne
PfeilVor zwanzig Jahren
PfeilHans Breuer, Das andere Österreich
PfeilAlle Jahre wieder
PfeilHande Ö.: Mord an Trans*frau
PfeilEssen für hundert: Solidarität geht durch den Magen
PfeilDanial M., ein Opfer des österreichischen Asylsystems
PfeilWas wünsche ich mir im neuen Jahr?

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien