zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Ditutu Bukasa ist gestorben

Druckansicht öffnen

Du warst ein Weggefährte vieler Jahre. Ein Aufrechter, ein Streitbarer und für viele Generationen junger MigrantInnen ein Vorbild und ein ermutigender Fürsprecher.



 
So manchen Kampf haben wir gemeinsam gefochten. Im Februar 2000, gerade als die erste schwarz-blaue Regierung ans Ruder gekommen war, bist Du zu Asyl in Not gestoßen und hast uns gleich zu Beginn geholfen, eine schwere Vereinskrise zu überwinden. Hätten unsere damaligen WidersacherInnen sich durchgesetzt, wäre Asyl in Not zu einer vielleicht halbwegs guten Rechtsberatungsstelle, jedoch ohne irgendeine politische Relevanz verkommen.
 
Das konnten wir damals verhindern, wir beide. Auch Julia Kux, Volker Kier, Robert Schlesinger und Rainer Klien standen uns zur Seite; aber Dein Einsatz hat die Entscheidung gebracht. Für Deine solidarische Hilfe, lieber Ditutu, vielen herzlichen Dank!
 
Du warst von Februar 2000 bis März 2018 stellvertretender Obmann von Asyl in Not. Ich hatte die Ehre, erst als Geschäftsführer, seit 2004 als Obmann an Deiner Seite zu stehen.
 
Gemeinsam führten wir 2001 die Kampagne Österreich für alle gleich. Für einen neuen Gesellschaftsvertrag. Für das allgemeine, freie und gleiche Wahlrecht für alle Menschen in diesem Land, unabhängig von der Herkunft und Staatsbürgerschaft. Gleiche politische und soziale Rechte. Das war unsere Vision.
 
Es gelang uns, viele Organisationen von MigrantInnen unter einem gemeinsamen Forderungsprogramm zu vereinigen und im Herbst 2001 eine große gemeinsame Demonstration vor dem Parlament durchzuführen.
 
2003 gingen wir gemeinsam gegen den Mord an Seibane Wague auf die Straße. Und wieder am 1. Mai 2009, am zehnten Jahrestag des Mordes an Markus Omofuma, unter der Parole „Mord verjährt nicht“.
 
In unserer Organisation Asyl in Not warst Du stets ein mahnendes Gewissen, eine lebendige Aufforderung, nie wieder abzudriften in die reine Rechtsberatung als Wert an sich, sondern immer daran festzuhalten, daß die Rechtsberatung niemals etwas anderes sein kann, als ein Mittel im politischen Kampf.
 
Dein Andenken werden wir hochhalten und verteidigen, auch gegen falsche Freunde jeder Art.
 
Wir sind einen weiten Weg gegangen, wir beide. Deine Nachfolgerin als stellvertretende Vorsitzende von Asyl in Not ist Kübra Atasoy. Das weißt du seit unserem letzten Gespräch, einige Monate vor deinem Tod. Soeben hat sie mir geholfen, eine schwere Vereinskrise zu überwinden, genau wie damals Du. Sie wird auch meine Nachfolgerin sein, wenn die Zeit dafür gekommen ist.
 
So folgt eine Generation der anderen. So geht der Kampf immer weiter. Bis eines Tages die Festung fällt. Di-tutu, es war uns eine Ehre!
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
28. Juli 2018

 
Spendenkonto: Asyl in Not
IBAN: AT29 3200 0000 0594 3139
BIC: RLNWATWW
 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php

 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilAsyl in Not - Benefiz am Tag der Menschenrechte
PfeilAchtung: Die Verhandlung ist abgesagt!
PfeilAchtung: Der Prozess geht weiter!
Pfeil"Osmanische Enkel"
Pfeil"Kunstasyl" 2018 - ein schöner Erfolg
PfeilGeburtstagsfeier: Siebzig Jahre...
Pfeil"KUNSTASYL"
PfeilAsyl in Not - das politische Rückgrat der Geflüchteten
PfeilDie Zermürbungstaktik des BFA
PfeilAchtung! Verhandlung verschoben!
PfeilAsyl für vergewaltigte afghanische Frau
PfeilVertagt!
PfeilHakan Gördü: Exekutionsantrag
PfeilErster Oktober 2018: Ein Vierteljahrhundert...
PfeilEin Angriff auf die Meinungsfreiheit
PfeilAsyl für afghanischen Dolmetscher
PfeilSo kann es nicht weitergehen
PfeilNach dem Mord an Ramin Hossein Panahi:
PfeilTextperlen (2)
PfeilEin schöner Erfolg zum Wochenbeginn
PfeilTextperlen (1)
PfeilDie libysche Küstenwache ist eine Mörderbande
PfeilSchließtage Sommer 2018
PfeilDie beste Nachricht des ersten Halbjahres 2018...
PfeilHalbjahr 2018: Erfolgsbilanz
PfeilWeltflüchtlingstag im Gedenkjahr 2018
PfeilGeht's mich was an...
PfeilDatenschutz
PfeilRechtsberater_in bei Asyl in Not
Pfeil8. Mai 2018, 17 Uhr, Karlsplatz, Wien
PfeilPolitisches Praktikum bei Asyl in Not
PfeilDank an Hagen Rether
PfeilUnser Team wächst!
PfeilWir gehen weiter unseren Weg
PfeilKeine Antwort ist auch eine Antwort
PfeilDie Entscheidung ist gefallen
PfeilSolidarität ist konfessionslos!
PfeilEinheit, aber nicht um jeden Preis
PfeilZynismus ohne Grenzen
PfeilKübra Atasoy-Özoglu, Geschäftsführerin von Asyl in Not
PfeilAntikurdischer Rassismus
PfeilAsyl in Not präsentiert: Zehra Doğan
PfeilStalingrad
PfeilDemonstration: Solidarität mit Afrin!
PfeilErfolg unserer Rechtsberatung - überschattet von behördlicher Willkür
PfeilAfrin: das wahre Gesicht der europäischen Flüchtlingspolitik!
PfeilUte Bock
PfeilVergewaltigte Afghanin kämpft um ihr Recht
PfeilWiderstand!
PfeilAuf die Straße!
PfeilNeujahr 2018

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien