zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Ein schöner Tag

Druckansicht öffnen

Zwanzigtausend Menschen sind am 31. August 2015 in Wien unter dem Motto „Mensch sein in Österreich“ auf die Straße gegangen. Sie haben ein großartiges Zeichen gesetzt. Aber das ist erst ein Beginn. Die Bewegung geht weiter. Am 3. Oktober 2015 gehen wir wieder auf die Straße. Für eine menschliche Asylpolitik. Und für den Sturz der Innenministerin.



 
Am 31. August hat noch ein weiteres Ereignis stattgefunden, das uns Hoffnung gibt: Viele hunderte Flüchtlinge sind aus Budapest mit dem Zug zum Wiener Westbahnhof gefahren und von dort unbehelligt nach Deutschland weitergereist.
 
Die österreichische Polizei hat sich klugerweise nicht eingemischt. Immerhin waren zwanzigtausend Leute nicht weit vom Westbahnhof auf der Straße… Viele Menschen haben am Bahnhof spontan ihre Solidarität gezeigt und die Flüchtenden mit Wasser und Lebensmitteln versorgt. Auch die ÖBB und die Caritas haben sich als hilfreich erwiesen.
 
Die erfolgreiche Weiterflucht aus Ungarn ist ein wichtiger Etappensieg im Kampf gegen Dublin. Zumal Deutschland für syrische Flüchtlinge den Vollzug der Dublin-Verordnung de facto ausgesetzt hat.
 
Die Dublin-Mauer ist also brüchig geworden. Es ist Zeit, sie zum Einsturz zu bringen.
 
Heute aber hat die Orban-Polizei den Budapester Bahnhof wieder unter ihre Kontrolle gebracht. Flüchtenden wird dort wieder mit Gewalt die Weiterflucht verwehrt. Einmal mehr zeigt das Orban-Regime sein widerliches Gesicht.
 
Und bei uns verkündet Mikl-Leitner einmal mehr die alte Leier, daß an Dublin unbedingt festzuhalten ist, weil nur dadurch „Österreich entlastet“ werden kann!
 
Diese Person, die Flüchtlinge für eine „Last“ hält und die nicht begreift, daß es zu allererst darum geht, die Flüchtenden selber von deren unerträglicher Last, ihrer Furcht vor Verfolgung, zu befreien, ist vollends untragbar geworden.
 
Dabei ist ihr Vorbringen selbst von ihrem eigenen Standpunkt her nicht logisch. Denn wenn Flüchtlinge für sie eine „Last“ sind, müßte sie doch froh sein, wenn sie nach Deutschland weiterziehen! Genau das geht aber doch nur, wenn Dublin nicht mehr angewendet wird…
 
Einmal mehr zeigt sich, daß alles, was sie sagt und tut, von Starrsinn und Justament geprägt ist und ihre Maßnahmen dem Zweck der Abschreckung der Flüchtenden dienen. Ihr Maß ist voll. Sie muß weg.
 
Auch (aber nicht nur) dafür demonstrieren wir am 3. Oktober – und wahrscheinlich des öfteren auch vorher schon.
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not,
1. September 2015

 
http://menschliche-asylpolitik.at/
www.asyl-in-not.org
 
Spendenkonto: Asyl in Not
IBAN: AT29 3200 0000 0594 3139
BIC: RLNWATWW
 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php

 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilRückblick und Ausblick
PfeilErfolge unserer Rechtsberatung
PfeilDas ist Dublin: Kinder im bulgarischen Gefängnis…
PfeilSo sieht der "Flüchtlingsschutz" aus in der Türkei...
PfeilVerfolgung
PfeilKurz und Erdogan:
PfeilWir trauern um unsere Toten
Pfeil9. November
PfeilKUNSTASYL 2015: Ein großartiger Erfolg!
PfeilDas schmutzige Gesicht
PfeilKUNSTASYL, 3. November 2015 im Semperdepot
PfeilSpenden an Asyl in Not ab jetzt von der Steuer absetzbar!
PfeilAus Angst vor der Dublin-Abschiebung nach Ungarn
PfeilUnsere Rechtsberatung - wichtiger denn je!
PfeilKUNSTASYL 2015
PfeilGrund zur Freude!
PfeilWir wiederholen uns...
PfeilWir waren siebzigtausend!
PfeilDublin-Abschiebungen gestoppt - aber Mikl-Leitner bleibt unbelehrbar!
PfeilStellungnahme der freiwilligen RechtsberaterInnen Hauptbahnhof und Westbahnhof
PfeilGERADE JETZT !
PfeilDie Achse
PfeilAbschiebungen nach Ungarn geplant!
PfeilKein Zurück zur Normalität
PfeilEine Bresche ist geschlagen
PfeilKonvoi Budapest - Wien
PfeilDemonstration in Ungarn, Mittwoch 2.9.2015
PfeilSo lügt Österreichs Polizei die Flüchtlinge an!
PfeilWir kommen wieder
PfeilDie Toten sind Opfer der Festung Europa
Pfeil"Mensch sein in Österreich"
PfeilNach dem Amnesty-Bericht: Konsequenzen ziehen
PfeilIn Tschechien werden aufgegriffene Flüchtlinge hinter dreifachem Stacheldraht verwahrt
PfeilEs ist unser Erfolg
PfeilErdoğan muss weg!
PfeilDanksagung
PfeilIn Zeiten wie diesen: Einheit nötiger denn je.
PfeilDance for Human Rights: Dankeschön!
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilHerzlichen Dank!
PfeilJetzt erst recht!
PfeilLAILA IST FREI!
PfeilDEMONSTRATION
PfeilLAILA - das Gesicht von Mikl-Leitners Asylstopp
PfeilLaila soll nach Bulgarien abgeschoben werden
PfeilJetzt dreht sie völlig durch: Mikl-Leitner läuft Amok!
PfeilVerwahrlosung der Politik
PfeilRefugees Welcome!
PfeilFreie Wahl statt Quotenfalle!
PfeilKrieg gegen Flüchtlinge
PfeilDie ersten vier Monate
PfeilGegen Unrecht!
PfeilEs ist Mord
PfeilFür die Aufhebung des PKK-Verbots
PfeilRassistische Überfälle in Tröglitz und Alberschwende
PfeilLebensabschnittsparteien
PfeilAlberschwende. Ein Dorf wehrt sich
PfeilNEWROZ. Auf ein gutes neues Jahr
PfeilSyrische Flüchtlinge in Ungarn mißhandelt!
PfeilDemonstration gegen Mikl-Leitners Asylentwurf
PfeilBei den Grünen
PfeilWiderstand gegen Mikl-Leitners Asylpläne
PfeilVor zwanzig Jahren
PfeilHans Breuer, Das andere Österreich
PfeilAlle Jahre wieder
PfeilHande Ö.: Mord an Trans*frau
PfeilEssen für hundert: Solidarität geht durch den Magen
PfeilDanial M., ein Opfer des österreichischen Asylsystems
PfeilWas wünsche ich mir im neuen Jahr?

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien