zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Erster Mai 2009

Druckansicht öffnen

Wir kommen wieder!

Zweitausend Menschen demonstrierten am 1. Mai 2009, um des Mordes an Marcus Omofuma zu gedenken. Marcus Omofuma wurde vor zehn Jahren von österreichischen Fremdenpolizisten im Abschiebeflieger umgebracht.

 
Zu dieser Demonstration hat Asyl in Not gemeinsam mit der Wiener Integrationskonferenz aufgerufen. Viele andere NGOs (darunter die Gesellschaft für bedrohte Völker, Afrikanet, Radio Afrika, der nigerianische Verein NANCA, der FC Sans Papiers, der afghanische Kulturverein) unterstützten unsere Aktion.
 
Es war eine schöne, friedliche Demonstration. Wir sind stolz darauf, dass Asyl in Not die Initiative dazu ergriffen hat. Wir danken allen, die sich beteiligt haben.
 
Besonders danke ich unserem Ordnerdienst, der Unheil abgewendet hat. Die Polizei hätte gerne eine Straßenschlacht provoziert. Wie in Linz am gleichen Tag. Den Gefallen haben wir ihr nicht gemacht.
 
Die Polizei hatte uns den Marsch durch die Herrengasse zum Innenministerium untersagt. Wir sind von der anderen Seite, über den Michaelerplatz, zum Innenministerium gezogen.
 
Auch gut. Wir danken auch allen, die kapiert haben (wenn auch oft erst unter unserem Druck), dass sie sich nicht vermummen sollen, weil sie sonst den Blitz anziehen, einen Polizeiüberfall provozieren und andere - vor allem solche, die das System in die Illegalität gedrängt hat - gefährden.
 
Mit den wenigen, die zu teppert waren, um unsere Entscheidung zu akzeptieren, habe ich schon während der Aktion ernsthaft diskutiert; diese Auseinandersetzung werden wir weiter führen.
 
Wie wir hörten, droht uns genau deswegen jetzt ein anonymer Polizeiprovokateur per Internet mit „Konsequenzen“. Wir werden uns freuen, ihn kennen zu lernen. Uns haben schon ganz andere Leute vergebens gedroht...
 
In Linz am selben Tag hat die Fekterei eine Knüppelorgie gegen Kinder inszeniert. Wir werden uns die Hintergründe sehr genau anschauen. Offenbar war die dortige Provokation erfolgreich und hat das von der Polizei gewünschte Ergebnis gebracht.
 
Der Linzer Polizeiskandal fügt sich gut ins Bild, das wir uns von Frau Fekter schon bisher gemacht haben. In jeder halbwegs normalen Demokratie wäre sie weg vom Fenster.
 
Aber wir leben ja in Österreich. Ihr hat es auch (zumindest bis jetzt) nicht geschadet, daß Umar Israilov erschossen wurde, dem sie jeden Schutz verweigert hatte. Oder dass sie beinahe Mesut Tunc an seine türkischen Folterknechte ausgeliefert hätte.
 
Der Kampf geht weiter. Eine gute Demonstration allein bringt noch nicht viel. Wir haben einen weiten, mühevollen Weg zu gehen.
 
Michael Genner,
Obmann von Asyl in Not
 
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
 
Video mit Interviews der Mitglieder des Organisationskomitees 
(Damien Agbogbe, Tülay Tuncel, Michael Genner):

 www.TVanorak.wordpress.com

 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilRückblick und Ausblick
PfeilSCHEINKINDER, oder:
PfeilJahresrückblick: Asylbilanz
PfeilWeihnachtspunsch, Handy-Aktion, Spendengütesiegel
PfeilKUNSTASYL 09
PfeilKunstAsyl 09
PfeilAUFRUF: Foto-Aktion zum Tag der Menschenrechte
PfeilEin altes Ehepaar
PfeilKunstAsyl
PfeilRECHTSBERATUNG
PfeilSOLIDARITÄT!
PfeilDER KAMPF GEHT WEITER
PfeilWIDERSTAND
Pfeil20. Oktober - das Bündnis wächst weiter
PfeilAsyl in Not begrüßt den Freispruch im Cap Anamur-Prozeß
PfeilDas Bündnis wächst
PfeilKundgebung (20. Oktober 2009)
PfeilGLEICHGESCHALTET !
PfeilHappy end für Liebende
PfeilTod in der Schubhaft
PfeilDer bürgerliche Rechtsstaat
PfeilZweisprachige Ortstafeln für Kärnten/Koroska !
PfeilNach langem Leidensweg:
PfeilGutachterin Anderle
PfeilDas Schlimmste
PfeilFür einen heißen Herbst...
PfeilAmtsenthebung !
PfeilHalbjahresbilanz
PfeilAsylamt Eisenstadt
PfeilWer verschleppt die Asylverfahren? (Teil 2)
PfeilWer verschleppt die Asylverfahren?
PfeilFekter und Folter
PfeilLichterkette - eine kritische Bilanz
PfeilAnzeige gegen die FPÖ
PfeilLICHTERKETTE - letzter Aufruf
PfeilEin Wochenende zum Speiben
PfeilLICHTERKETTE
PfeilStrafanzeige gegen die FPÖ
PfeilLehren aus der Wahl
PfeilEs ist Zeit für eine Lichterkette...
PfeilGraf muß weg
PfeilMORD VERJÄHRT NICHT
PfeilPeggauer Flüchtlingsfamilie soll abgeschoben werden
PfeilOstern vor zwanzig Jahren...
PfeilCold case: OMOFUMA
PfeilU-Bahn "bettlerfrei" ?
PfeilNeuer Asylantrag nach "STANDARD"-Bericht
PfeilWir trauern um Josef Rohrböck
PfeilRassismus in der Polizei
PfeilBleiberecht von Fekters Gnaden?
PfeilFekters Folterpolizei
PfeilVor dreißig Jahren...
PfeilKomplizenschaft
PfeilRecht muß Recht bleiben
PfeilGEHEIMDIENSTE IN ÖSTERREICH
PfeilMesut Tunc ist frei
PfeilBandion und Kinderrechte
PfeilMesut Tunc
PfeilAchtung: NOTRUF ASYL !

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien