zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Es ist Mord

Druckansicht öffnen

Die Mächtigen in Europa wissen genau, was sie tun. Sie lassen Menschen sterben. Und sie haben ihre Gründe dafür. Italien hatte wenigstens eine Zeitlang versucht, Schiffbrüchige zu retten. Das Rettungsprogramm „Mare nostrum“ wurde nicht verlängert, weil es „zu teuer“ war. Aber das ist nicht das einzige Motiv. Der wahre Grund ist viel schlimmer:

 

 
Das Sterben im Meer dient der Abschreckung. Die Flüchtenden sind nicht willkommen. Also läßt man sie ersaufen. Abschreckender Terror. Das Leitmotiv der Festung Europa. Das ist Mord.
 
„Solch grausame Verbrechen erfordern eine europäische Antwort“, lese ich gerade in einem deutschen Blatt. Wie wahr! Ich hätte mich fast schon gefreut.
 
Da lese ich weiter, von wem der Ausspruch kommt: vom deutschen Polizeiminister De  Maizière. Er hat nicht sich selber gemeint, auch nicht seine AmtskollegInnen. Sondern seine Komplizen, die das schmutzige Handwerk für ihn tun: die Lumpen, die die Schutzsuchenden auf überfüllten Booten ins Verderben schicken.
 
Was für eine Heuchelei! Zwischen Ministern wie ihm und diesen Lumpen besteht eine Arbeitsteilung, wie sie ärger nicht geht.
 
Und gleich ein zweiter Spruch vom selben Herrn: „De Maizière fordert schnellere Abschiebung“. Man könne nicht jeden aufnehmen, der über das Mittelmeer nach Europa komme.
 
De Maizière hatte im September 2014 in einem Brief an die EU-Innenkommissarin gefordert, „Mare nostrum“ durch eine Mission zu ersetzen, die der „Rückführung“ (also Abschiebung) von Flüchtlingen dient: „Frontex plus“… Für Seenotrettung habe Frontex „weder das Mandat noch die Ressourcen.“
 
Asyl in Not fordert die Bestrafung der Schuldigen:
 
Wer, wie dieser Minister, das Massensterben im Meer fördert, indem er den Flüchtenden legale und sichere Wege nach Europa versperrt, und der die wenigen glücklich Angekommenen auch noch schnell abschieben will, wird zur Rechenschaft zu ziehen sein. Im Namen der europäischen Werte, der Demokratie, der Menschenrechte, die er täglich bricht.
 
Asyl in Not fordert die Öffnung Europas für die Flüchtenden. Einen sofortigen Schutzweg über das Meer, den Transport auf Schiffen, die die Europäische Union bereit zu stellen hat. Und die Aufhebung der Visapflicht für Menschen aus Ländern, in denen Krieg und Verfolgung herrscht.
 
Aber ganz gewiß keine Lager in Afrika, im Kriegs- und Katastrophengebiet, wie die hiesige Ministerin jetzt meint! Das träte manchen so passen. Aber Asylverfahren haben im Aufnahmeland stattzufinden, unter der Kontrolle durch unabhängige, rechtsberatende NGOs.
 
Asyl in Not unterstützt die heutige Kundgebung am Minoritenplatz in Wien, zwischen Innen- und Außenministerium:
 
Montag 20. 4. 2015, um 18 Uhr,
Minoritenplatz, 1014 Wien

 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not

20. April 2015
 
www.asyl-in-not.org
 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php

Puls 4 - Nachrichten, 20. April 2015
mit Michael Genner
http://www.puls4.com/video/puls-4-news/play/2756305



Quellen:
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article139764720/Bis-zu-700-tote-Fluechtlinge-nach-Schiffsunglueck-befuerchtet.htm
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/fluechtlinge-abschiebung-de-maiziere-asyl-gruene-lampedusa
http://de.wikipedia.org/wiki/Mare_Nostrum_%28Marineoperation%29
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150419_OTS0029/aviso-204-kundgebung-in-gedenken-an-fluechtlingsopfer-im-mittelmeer
ww.ots.at/presseaussendung/OTS_20150420_OTS0059/das-sterben-im-mittelmeer-ergebnis-europaeischer-verantwortungslosigkeit

 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilRückblick und Ausblick
PfeilErfolge unserer Rechtsberatung
PfeilDas ist Dublin: Kinder im bulgarischen Gefängnis…
PfeilSo sieht der "Flüchtlingsschutz" aus in der Türkei...
PfeilVerfolgung
PfeilKurz und Erdogan:
PfeilWir trauern um unsere Toten
Pfeil9. November
PfeilKUNSTASYL 2015: Ein großartiger Erfolg!
PfeilDas schmutzige Gesicht
PfeilKUNSTASYL, 3. November 2015 im Semperdepot
PfeilSpenden an Asyl in Not ab jetzt von der Steuer absetzbar!
PfeilAus Angst vor der Dublin-Abschiebung nach Ungarn
PfeilUnsere Rechtsberatung - wichtiger denn je!
PfeilKUNSTASYL 2015
PfeilGrund zur Freude!
PfeilWir wiederholen uns...
PfeilWir waren siebzigtausend!
PfeilDublin-Abschiebungen gestoppt - aber Mikl-Leitner bleibt unbelehrbar!
PfeilStellungnahme der freiwilligen RechtsberaterInnen Hauptbahnhof und Westbahnhof
PfeilGERADE JETZT !
PfeilDie Achse
PfeilAbschiebungen nach Ungarn geplant!
PfeilKein Zurück zur Normalität
PfeilEine Bresche ist geschlagen
PfeilKonvoi Budapest - Wien
PfeilDemonstration in Ungarn, Mittwoch 2.9.2015
PfeilEin schöner Tag
PfeilSo lügt Österreichs Polizei die Flüchtlinge an!
PfeilWir kommen wieder
PfeilDie Toten sind Opfer der Festung Europa
Pfeil"Mensch sein in Österreich"
PfeilNach dem Amnesty-Bericht: Konsequenzen ziehen
PfeilIn Tschechien werden aufgegriffene Flüchtlinge hinter dreifachem Stacheldraht verwahrt
PfeilEs ist unser Erfolg
PfeilErdoğan muss weg!
PfeilDanksagung
PfeilIn Zeiten wie diesen: Einheit nötiger denn je.
PfeilDance for Human Rights: Dankeschön!
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilHerzlichen Dank!
PfeilJetzt erst recht!
PfeilLAILA IST FREI!
PfeilDEMONSTRATION
PfeilLAILA - das Gesicht von Mikl-Leitners Asylstopp
PfeilLaila soll nach Bulgarien abgeschoben werden
PfeilJetzt dreht sie völlig durch: Mikl-Leitner läuft Amok!
PfeilVerwahrlosung der Politik
PfeilRefugees Welcome!
PfeilFreie Wahl statt Quotenfalle!
PfeilKrieg gegen Flüchtlinge
PfeilDie ersten vier Monate
PfeilGegen Unrecht!
PfeilFür die Aufhebung des PKK-Verbots
PfeilRassistische Überfälle in Tröglitz und Alberschwende
PfeilLebensabschnittsparteien
PfeilAlberschwende. Ein Dorf wehrt sich
PfeilNEWROZ. Auf ein gutes neues Jahr
PfeilSyrische Flüchtlinge in Ungarn mißhandelt!
PfeilDemonstration gegen Mikl-Leitners Asylentwurf
PfeilBei den Grünen
PfeilWiderstand gegen Mikl-Leitners Asylpläne
PfeilVor zwanzig Jahren
PfeilHans Breuer, Das andere Österreich
PfeilAlle Jahre wieder
PfeilHande Ö.: Mord an Trans*frau
PfeilEssen für hundert: Solidarität geht durch den Magen
PfeilDanial M., ein Opfer des österreichischen Asylsystems
PfeilWas wünsche ich mir im neuen Jahr?

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien