zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

EU-Gefängnisrichtlinie

Druckansicht öffnen

Die europäischen Polizeiminister arbeiten an einem noch perfekteren Gefängnissystem, das Asylsuchende todsicher hinter Gitter bringen und jeden effektiven Rechtsschutz für Flüchtlinge unmöglich machen soll.



Sie wollen eine EU-Richtlinie beschließen lassen, eine sogenannte „Aufnahmerichtlinie“, die nichts anderes als eine Gefängnisrichtlinie ist. Sie sieht sechs Haftgründe vor; diese sind so umfassend, daß irgendetwas davon immer zutrifft und somit praktisch jeder Flüchtling in Europa eingesperrt werden kann:
 
1.)    Feststellung der Identität 
2.)    Beweissicherung
3.)    Prüfung des Einreiserechts
4.)    Verspätete Asylantragstellung
5.)    Nationale Sicherheit und Ordnung
6.)    Gefahr des Untertauchens
 
Haft für Kinder und Jugendliche wird in diesem Entwurf ausdrücklich erlaubt!
 
Sollte das so beschlossen werden, wäre es ein Freibrief für die extremsten, fremdenfeindlichen Elemente in den Behörden quer durch die Länder der Europäischen Union. Wir können uns sehr gut vorstellen, wer aller hierzulande schon in der Erstabschiebestelle Traiskirchen, am Hernalser Gürtel, in den Bezirkshauptmannschaften Vöcklabruck, Neusiedl am See und vergleichbaren Lokalitäten Morgenluft wittert.
 
So war es schon 2006, als das Prokop-Gesetz in Kraft trat und die Schubhaft am Beginn des Verfahrens, bei „Dublin-Verdacht“, verhängt werden „konnte“: Wir „können“? hieß es in Traiskirchen - das heißt: Wir dürfen; das heißt: Wir tun!
 
So würde es wohl auch diesmal sein: Die Identität von Asylsuchenden zweifelt man doch auf jeden Fall an, sie stehen unter Generalverdacht, Urkundenfälscher zu sein. Beweise sichern? Na klar! Wer weiß, was sie alles für Beweise verstecken, die für ihr Verfahren wichtig sind. So etwas legen sie doch nicht freiwillig vor. Logisch, nicht?
 
Und wenn sie so ungeschickt sind, schon bei der Einreise einen Asylantrag zu stellen, umso besser: dann kommen sie sofort hinter Gitter.
 
(Das hatten wir einmal bei einer russischen Familie, die die BH Neusiedl einen Monat in Schubhaft dunsten ließ, bis ich zufällig davon hörte und eine Haftbeschwerde schrieb, mit Erfolg, der UVS gab uns recht, aber nach dieser neuen Richtlinie wäre genau das erlaubt!).
 
„Verspätete“ Antragstellung: also wenn man zum Beispiel zuerst einen Rechtsberater oder einen Arzt oder Psychologen aufsucht, was aber jedenfalls anzuraten ist, bevor man nach Traiskirchen geht…
 
Nationale Sicherheit und Ordnung: die ist immer in Gefahr, Flüchtlinge haben doch nichts anderes als ihre Gefährdung im Sinn.
 
Untertauchen ist bei Dublin-Fällen oft die einzige Chance, sich der Deportation zu entziehen. Also einsperren und sofort abschieben…
 
Soweit die Vorlage der Innenminister; jetzt ist das Europäische Parlament am Zug. Die deutsche NGO Pro Asyl (http://www.proasyl.de) hat eine Protestkampagne begonnen (http://www.flucht-ist-kein-verbrechen.de/). Asyl in Not schließt sich an. Wir werden weiter berichten.
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
 
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilNeujahrsgrüße
PfeilMikl-Leitner und die Vandalen
PfeilWeihnachten 2012
PfeilHappy end
PfeilKirchenasyl
PfeilRechtsberatung: Unsere Bilanz für 2012
PfeilPetition von Susanne Scholl gegen Abschiebungen nach Tschetschenien
PfeilVERLEITUNG ZUM AUFSTAND
PfeilSpeerspitze und Transmissionsriemen
PfeilSkandal des Jahres
PfeilTag der Menschenrechte, 10. Dezember 2012
PfeilTermine
PfeilTraiskirchner Lagerleiter betreibt FPÖ-Propaganda
PfeilUnterstützungserklärung
PfeilSOLIDARITÄT !
PfeilFlüchtlinge fordern ihr Recht
PfeilProtestaktionen von Flüchtlingen in Deutschland
PfeilKurdenverfolgung im "Rechtsstaat" Türkei
PfeilAsyl in Not empfiehlt den "Augustin"
PfeilAbschlusserklärung der somalischen Flüchtlinge
PfeilGerechtigkeit für somalische Flüchtlinge
PfeilERFOLG DER KUNSTAUKTION
PfeilKUNSTASYL, 8. Oktober 2012, 19 h, Hamakom
PfeilMassenabschiebungen: Welle oder Strom?
PfeilMAMA ILLEGAL
PfeilAktionstage 26.-28. September 2012
PfeilAbschiebung verhindert
PfeilSo absurd ist "DUBLIN":
PfeilDEMONSTRATION
PfeilIm Gedenken an Laurenz Genner
PfeilHappy-end für Ines und Ismaila
PfeilDEMONSTRATION: Freiheit statt FRONTEX, 13. Juli 2012
PfeilSoll schon wieder ein Kind seinen Vater verlieren?
PfeilEinem Kind wurde der Vater genommen.
PfeilBrief einer jungen Mutter
Pfeil"Furcht und Unruhe"
PfeilRechtswidrige Abschiebung nach Mali rückgängig machen!
PfeilZwanzig Jahre Bundesasylamt
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
Pfeil8. Mai - Tag der Befreiung
PfeilWie Österreichs Wirtschaft davon profitiert, dass Asylwerber nicht arbeiten dürfen
PfeilDer Verfassungsgerichtshof stellt fest:
PfeilVom Scheitern einer Abschiebepraxis
PfeilDemo Dank
PfeilWichtige Termine
PfeilKUNDGEBUNG GEGEN ABSCHIEBUNGEN, 19.4.2012
PfeilEin Arbeitsplatz und hundert Menschenleben
PfeilAbschiebung nach Afghanistan
PfeilAsyl für Prokop-Opfer
PfeilHerwig is ka Naam', du haast Fraunz!
PfeilFamilientreffen nach sieben Jahren
PfeilKurzmeldungen aus der Rechtsabteilung
PfeilDublin-Abschiebungen nach Ungarn
PfeilErster März
PfeilNAZIPROPAGANDA
PfeilWIEDERBETÄTIGUNG !
PfeilJetzt Zeichen setzen:
PfeilDanke, Webinger!
PfeilNEUJAHR 2012

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien