zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Finanzbericht 2014

Druckansicht öffnen

Asyl in Not hat im Berichtsjahr 2014 erfolgreich gewirtschaftet und daher positiv abgeschlossen. Einnahmen in der Höhe von 112.516,61 EUR stehen Ausgaben in der Höhe von 98.054,51 EUR (davon 49.849,37 Personalaufwand und 48.205,14 betriebliche Aufwendungen) gegenüber.


 
 
  1. Einnahmen
 
Unsere jährliche Kunstauktion („Kunstasyl“), blieb mit einem Erlös von 43.460.- EUR leider unter den Ergebnissen früherer Jahre[1], während die Ausgaben, insbesondere für den Katalog, gleich blieben. „Kunstasyl“ war dennoch auch im Berichtsjahr 2014 eines der Hauptstandbeine unserer Finanzierung und wird es auch weiterhin sein.
 
Wir danken  allen Künstlerinnen und Künstlern, die uns ihre Werke gespendet haben, und  den Käuferinnen und Käufern ganz herzlich. Unser besonderer Dank gilt Otto Hans Ressler, der  seit vielen Jahren ehrenamtlich unsere Auktionen durchführt; und Karin Ortner (KEEEP), die „Kunstasyl“ von 2009 bis 2014 geleitet hat und uns nun leider verläßt.
 
Neben „Kunstasyl“ verdanken wir das gute Jahresergebnis vor allem den vielen einzelnen Spenderinnen und Spendern, denen wir ganz herzlich danken!
 
Von ihnen erhielten wir Einzelüberweisungen in Höhe von 36.346,28 EUR, weiters Daueraufträge in Höhe von 4.854,00 EUR sowie Barspenden in Höhe von 3.248,25 EUR; somit insgesamt 44.448,53 EUR.
 
Das ist im Vergleich zu 2013 (damals waren es 41.420,42 EUR) eine Steigerung um 3.028,11 EUR.
 
Dieser Zugewinn ist vor allem unseren diesmal besonders erfolgreichen vorweihnachtlichen Aufrufen, insbesondere dem am 18. Dezember 2014 gestarteten Spendenportal („Weihnachtsaktion Recht spenden“) zu verdanken.
 
Allein im Monat Dezember 2014 langten Einzelüberweisungen in Höhe von 14.047,99 EUR auf unserem Konto ein (zum Vergleich: im Dezember 2013 waren es nur 6.058.- EUR, somit eine Steigerung um 7.989,99 EUR !).
 
Erfreulich verliefen auch die Sammlungen in den Kabaretts, die 6500.- EUR brachten.
 
An unseren traditionellen Sammelplätzen „Kulisse“ und „Orpheum“ rufen einige der namhaftesten österreichischen KabarettistInnen, unter ihnen Roland Düringer, Gunkl,  Andrea Händler und viele andere) nun schon  seit fast zwanzig Jahren nach ihren Auftritten dazu auf, für Asyl in Not zu spenden.
 
Unser ganz besonderer Dank gilt Otto Schenk, der allein im Berichtsjahr 2014 bei seinen Veranstaltungen 4750.- EUR für uns gesammelt hat![2]
 
Drei musikalische Benefizveranstaltungen brachten einen Erlös von zusammen 9286.- EUR.
 
Aus dem Verkauf der Autobiographie von Michael Genner, „Verleitung zum Aufstand“ gingen 1420.- EUR auf das Vereinskonto ein.
 
Die Europäische Kommission hat uns Anfang 2014 endlich die aushaftende Restrate einer Förderung für ein Projekt aus den Jahren 2011-2013 in Höhe von 7.839,07 EUR überwiesen, auf die wir schon lange gewartet hatten.
 
Die restlichen Einkünfte resultieren aus kleineren Benefizaktionen.
 
Asyl in Not ist vom Staat seit langem völlig unabhängig und finanziert sich seit dem Wegfall der vorübergehenden EU-Förderung wieder ausschließlich privat. Diese Unabhängigkeit ist für den Erfolg unserer parteiischen Rechtsberatung und Rechtsvertretung ebenso wichtig wie für unseren politischen Kampf für die Menschenrechte. Allen, die dazu beitragen, danken wir sehr.
 
 
  1. Mittelverwendung
 
Im Berichtsjahr 2014 wurden  zwei angestellte Rechtsberater bezahlt:
 
Mag. jur. Norbert Kittenberger ist seit 2011 für Asyl in Not tätig und seit Anfang 2013 als Rechtsberater und Büroleiter zur Vollzeit angestellt. Sein Lohn im Berichtsjahr betrug monatlich 2040.- brutto, das sind 1430.- netto. Seine zahlreichen Überstunden waren unentgeltlich. Sein Arbeitsplatz kostete mit allen Nebenkosten 36.482,10 EUR im Jahr.
 
davon:
 
85 % Rechtsberatung: 31.009,785 EUR
15 % allgemeine Verwaltung: 5.472,315 EUR.
 
 
 
Vereinsobmann Michael Genner ist seit 1993 für Asyl in Not tätig. Er ist als Rechtsberater seit 1. November 2013 in Pension, war aber im Berichtsjahr bis 31. Oktober 2014 in Teilzeit zu einem Bruttolohn von 900.- EUR, netto 764.- EUR, weiterbeschäftigt. Um die Einbußen bei der Kunstauktion auszugleichen, verzichtete er mit 31.10.2014 auf seine Weiterbeschäftigung. Er ist seither nur mehr ehrenamtlich für Asyl in Not tätig. Sein Arbeitsplatz kostete im Berichtsjahr mit allen Nebenkosten 12.425,60 EUR.
 
davon:
 
50 % Rechtsberatung: 6.212,80 EUR
40 % satzungsgemäße Kampagnen- und Informationsarbeit: 4.970,24 EUR
10 % Werbung und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit: 1.242,56 EUR
 
 
Im Monat Februar war eine Jusstudentin, Evelyne Putz, als Urlaubsvertretung für Mag. Kittenberger angestellt. Ihr Lohn betrug brutto 875.-, netto 744,38 EUR, mit allen Nebenkosten 1.219,76 EUR.
 
 
Daraus folgt:
 
 
  1. Leistungen für die statutarisch festgelegten Zwecke
 
  1. Personalaufwand
 
Satzungsgemäße Rechtsberatung und rechtliche Vertretung      38.442,345
Satzungsgemäße Kampagnen-, Bildungs-, Informationsarbeit      4.970,24
                                                                                                           43.412,585
 
 
  1.  Aufwandsentschädigungen
 
Reise- und Fahrtaufwand                                                                    1.115,23
 
Fortbildung                                                                                               92,00
                                                                                                           1.207,23
 
 
  1. Raumkosten:
 
Die Räume werden vom WUK gratis zur Verfügung gestellt.
 
 
  1. Sonstige Abschreibungen
 
Instandhaltung und Wartung EDV/IT                                           240,46
 
Geringfügige Wirtschaftsgüter (Kaffeemaschine, Handys)                         442,87
                                                                                                              683,33
 
 
  1. Bürokosten
 
Porto                                                                                                      249,43
 
Telekommunikation (Telefon, Internet)                                      2.805,17
 
Büromaterial                                                                                         3.606,36
 
Sonstiger Bürobedarf                                                                               179,30
                                                                                                            6.840,26
 
 
  1. Rechnungswesen:
 
Dafür fielen keine Kosten an. Buchhaltung und Jahresabschluß wurden ehrenamtlich gemacht.
  1. Sonstige Aufwendungen
 
Workshops, Tagungen                                                                         535,20
 
Fachliteratur                                                                                                    194,64
 
Mitgliedsbeiträge                                                                                             465,00
 
KFZ-Aufwendungen                                                                                      2.520,80
 
Rechtsberatung                                                                                              3.344,80
                                                                                                                      7.060,44
 
 
  1. Drucksachen, Medien
 
Printletter (4 x im Jahr), 50 % =                                                                      2.141,89
Dieser dient zur Hälfte der satzungsgemäßen Kampagnen-, Bildungs- und Informationsarbeit, zur anderen Hälfte der Spendenwerbung (Werbung und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit).
 
Internetauftritt                                                                                                     583,20
 
Flyer                                                                                                                  137,78
                                                                                                                       2.862,87
 
 
  1. Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit
 
Infostand Südwindfest                                                                          95,00
 
Pressemitteilungen, Pressearbeit:                                                                     150,00
                                                                                                                      245,00
 
 
Summe:                                                                                                        62.311,715
 
 
  1. Spendenwerbung (Werbung und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit)
 
  1. Personalaufwand
 
Redaktion                                                                                          1.242,56
 
 
  1. Sonstige Aufwendungen
 
Lagerkosten (Bilder) + Versicherung                                       3.443,05
 
 
  1. Drucksachen, Medien
 
Printletter (4 x im Jahr), 50 % =                                                          2.141,89
Dieser dient zur Hälfte der satzungsgemäßen Kampagnen-, Bildungs- und Informationsarbeit, zur anderen Hälfte der Spendenwerbung (Werbung und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit).
 
Katalog Kunstauktion, Druck und Versand                                         8.448,56
 
„Der Standard“-Beilage Kunstkatalog                                     2.917,85
                                                                                                        13.508,30
 
 
  1. Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit
 
Benefizveranstaltungen                                                            1.735,97
 
 
  1. Aufwendungen Projekte und Betriebe
 
Kunstauktion, Fremdleistungen (Honorar, Rahmen…)                         10.466,00
 
 
Summe:                                                                                             30.395,88
 
 
 
  1. Verwaltungsaufwand
 
  1. Personalaufwand
 
Büroleitung                                                                                         5.472,315
 
 
5.   Bürokosten
 
Kapitalertragssteuer                                                                                     9,13
 
Bankgebühren                                                                               83,28
                                                                                                                 92,41
 
 
7. Sonstige Aufwendungen
 
Bewirtung, Gästebetreuung                                                                        48,48
 
 
 
Summe:                                                                                             5.613,745
 
 
 
 
  1. Sonstiger Aufwand (sofern nicht unter I – III festgehalten):
 
Kein sonstiger Aufwand.
 
 
  1. Noch nicht verbrauchte zweckgewidmete Mittel
 
Haftentschädigungen auf Anderkonto                                                  7.978,36
Zinsloses Darlehen von Micheal Genner Konto 2890                         10.000,00
 
 
  1. Dotierung von Rücklagen
 
Keine.
 
 
 
  1. Betriebliche Aufwendungen
 
Die betrieblichen Aufwendungen betrugen 48.205,14 EUR.
 
Davon entfiel der Hauptanteil auf die Kosten der Kunstauktion. Für den Katalog (Druck, Versand und „Standard“-Beilage) wurden 11.366,41 EUR ausgegeben; für das Lager, in dem die Kunstwerke aufbewahrt werden (einschließlich Versicherung) 3.443,05; für die Provision, die der Organisatorin der Auktion, Frau Karin Ortner zu zahlen war, sowie ihre Spesen und andere Fremdleistungen zusammen 10.466,00 EUR.
 
Somit kommen die Kosten der Kunstauktion insgesamt auf 25.275,46 EUR
 
Der Rest schlüsselt sich wie folgt auf:
Reise- und Fahrtaufwand                                                                                           1.115,23
Telekommunikation                                                                                                     2.805,17
Büromaterial                                                                                                               3.618,16
Lagerkosten von Sachspenden + Versicherung                                                            3.443,05
KFZ-Aufwendungen                                                                                                   2.520,80
Rechtsberatung                                                                                                         3.344,80
Printletter                                                                                                                    4.283,78
Stände auf Veranstaltungen: Punschstand, Südwindfest                                                1.035,20
Repräsentationsaufwand                                                                                             1.058,71
Benefizveranstaltungen                                                                                                1.735,97
 
 
Ansonsten fielen nur geringere Kosten im Bereich unter 1000.- EUR an
 
Fortbildung                                                                                                                      92,00
Instandhaltung und Wartung EDV/IT                                                                 240,46
Geringwertige Wirtschaftsgüter                                                                                      442,87
Porto                                                                                                                            249,43
Sonstiger Bürobedarf                                                                                                    179,30
Kapitalertragssteuer                                                                                                          9,13
Bankgebühren                                                                                                                 83,28
Workshops, Tagungen                                                                                                  535,20
Fachliteratur                                                                                                                 194,64
Bewirtung, Gästebetreuung                                                                                              48,48
Beiträge, Mitgliedschaften                                                                                             465,00
Internetauftritt                                                                                                               583,20
Flyer, Folder                                                                                                                137,78
Pressemitteilungen, Pressearbeit                                                                                    150,00
 
 
Der somit im Berichtsjahr erzielte Überschuss in Höhe von 14.000,- EUR dient zur Gänze der Arbeit im neuen Jahr. Es ist beabsichtigt, eine zusätzliche (bisher ehrenamtlich tätige) Rechtsberaterin in Teilzeit anzustellen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
[1] Davon wurden 38.830.- EUR im Berichtsjahr, der Rest im Jänner 2015 verbucht.
[2] Davon sind 2577.- EUR, das Ergebnis der Silvestersammlung und der vorsilvesterlichen Veranstaltungen von Otto Schenk, allerdings erst Anfang Jänner 2015 eingelangt und daher auch erst 2015 verbucht; sie gehören aber trotzdem zum großen Sammelerfolg des Jahres 2014.
spacer
PfeilFinanzbericht 2018
PfeilFinanzbericht 2017
PfeilFinanzbericht 2016
PfeilFinanzbericht 2015
PfeilFinanzbericht 2013
PfeilFinanzbericht 2012
PfeilFinanzbericht 2010
PfeilFinanzbericht 2009
PfeilFinanzbericht 2008
PfeilFinanzbericht 2007

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien