zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Flüchtlinge fordern ihr Recht

Druckansicht öffnen

Asyl in Not begrüßt Protestaktionen

In den vergangenen Wochen haben Flüchtlinge begonnen, sich zu organisieren und Forderungen zu stellen. Das ist in Österreich ein neues Phänomen; in Deutschland gibt es solche Proteste schon seit längerer Zeit.


Samstag, 24. November 2012, findet ein Protestmarsch von Traiskirchen nach Wien statt:
 
Asyl in Not unterstützt den Protest in kritischer Solidarität. Die Forderungen der Flüchtlinge sind bunt gemischt: Sie reichen von alltäglichen Bedürfnissen über den Stopp aller Abschiebungen bis zum Austausch sämtlicher Dolmetscher; letzteres entspricht den schlechten Erfahrungen, die Flüchtlinge in Traiskirchen gemacht haben, geht jedoch am Kern der Sache vorbei:
 
Denn es gibt unter den Dolmetschern solche und solche, ebenso wie unter den Beamten, die im Forderungsprogramm gar nicht vorkommen. Asyl in Not tritt für sorgfältige Einzelfallprüfungen ein, um Spreu vom Weizen zu trennen: Beamte, die das Asylrecht missachten, gehören ausgeschieden. Dolmetscher, die deren Spiel mitspielen, ebenso.
 
Jenen aber, die sich ehrlich bemühen, rechtsrichtig zu entscheiden, ist der Rücken zu stärken. Dolmetschern, die ihre Arbeit korrekt erledigen, ebenso. Auch das gehört zu den Aufgaben von Asyl in Not. Denn es bedarf dazu einer starken, konsequent agierenden Organisation.
 
Asyl in Not weist alle Versuche, Flüchtlinge in „gute“ und „böse“, „echte“ und „falsche“ zu trennen, zurück. Ebenso die Heuchelei gewisser Amtsträger, die das Leid der Asylsuchenden in Traiskirchen zum Vorwand nehmen, um sie in hinterste Gefilde dieses Landes zu verbannen, wo sie vom Zugang zur Öffentlichkeit abgeschnitten werden sollen.
 
Im übrigen fordern wir den freien Zugang zum Arbeitsmarkt für alle Menschen in diesem Land.
 
Damit würde sich das Problem der Unterbringung und Verpflegung von Flüchtlingen weitgehend reduzieren, denn die Menschen könnten (nach einer kurzen Registrierungsphase) selbst für sich sorgen.
 
Jene, die sich dieser Forderung widersetzen, wollen keine Lösung des Problems, sondern eine Verschärfung des Konflikts. Gut, das können sie haben.
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
 
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilNeujahrsgrüße
PfeilMikl-Leitner und die Vandalen
PfeilWeihnachten 2012
PfeilHappy end
PfeilKirchenasyl
PfeilRechtsberatung: Unsere Bilanz für 2012
PfeilPetition von Susanne Scholl gegen Abschiebungen nach Tschetschenien
PfeilVERLEITUNG ZUM AUFSTAND
PfeilSpeerspitze und Transmissionsriemen
PfeilSkandal des Jahres
PfeilTag der Menschenrechte, 10. Dezember 2012
PfeilTermine
PfeilTraiskirchner Lagerleiter betreibt FPÖ-Propaganda
PfeilUnterstützungserklärung
PfeilSOLIDARITÄT !
PfeilProtestaktionen von Flüchtlingen in Deutschland
PfeilKurdenverfolgung im "Rechtsstaat" Türkei
PfeilAsyl in Not empfiehlt den "Augustin"
PfeilAbschlusserklärung der somalischen Flüchtlinge
PfeilGerechtigkeit für somalische Flüchtlinge
PfeilERFOLG DER KUNSTAUKTION
PfeilKUNSTASYL, 8. Oktober 2012, 19 h, Hamakom
PfeilMassenabschiebungen: Welle oder Strom?
PfeilMAMA ILLEGAL
PfeilAktionstage 26.-28. September 2012
PfeilAbschiebung verhindert
PfeilSo absurd ist "DUBLIN":
PfeilDEMONSTRATION
PfeilIm Gedenken an Laurenz Genner
PfeilHappy-end für Ines und Ismaila
PfeilDEMONSTRATION: Freiheit statt FRONTEX, 13. Juli 2012
PfeilSoll schon wieder ein Kind seinen Vater verlieren?
PfeilEinem Kind wurde der Vater genommen.
PfeilBrief einer jungen Mutter
Pfeil"Furcht und Unruhe"
PfeilEU-Gefängnisrichtlinie
PfeilRechtswidrige Abschiebung nach Mali rückgängig machen!
PfeilZwanzig Jahre Bundesasylamt
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
Pfeil8. Mai - Tag der Befreiung
PfeilWie Österreichs Wirtschaft davon profitiert, dass Asylwerber nicht arbeiten dürfen
PfeilDer Verfassungsgerichtshof stellt fest:
PfeilVom Scheitern einer Abschiebepraxis
PfeilDemo Dank
PfeilWichtige Termine
PfeilKUNDGEBUNG GEGEN ABSCHIEBUNGEN, 19.4.2012
PfeilEin Arbeitsplatz und hundert Menschenleben
PfeilAbschiebung nach Afghanistan
PfeilAsyl für Prokop-Opfer
PfeilHerwig is ka Naam', du haast Fraunz!
PfeilFamilientreffen nach sieben Jahren
PfeilKurzmeldungen aus der Rechtsabteilung
PfeilDublin-Abschiebungen nach Ungarn
PfeilErster März
PfeilNAZIPROPAGANDA
PfeilWIEDERBETÄTIGUNG !
PfeilJetzt Zeichen setzen:
PfeilDanke, Webinger!
PfeilNEUJAHR 2012

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien