zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

"KUNSTASYL"

Druckansicht öffnen

Montag 5. November, 19 Uhr
Semperdepot, Lehargasse 8, 1060 Wien
Die alljährliche Kunstauktion zu Gunsten von Asyl in Not

Katalog online:
www.kunstasyl.at/



 
„Kunstasyl“ ist ein wichtiges Standbein unserer Finanzierung und daher in finsteren Zeiten wie diesen notwendiger denn je. Wir danken den Künstlerinnen und Künstlern für ihre wertvollen Spenden. Wir danken Otto Hans Ressler, der die Auktion auch in diesem Jahr durchführen wird. Wir danken der Akademie der bildenden Künste für die Räume.
 
Unsere Kunstauktionen finden seit 1996 statt, als wir nach dem Verlust aller Förderungen fast pleite waren. Im Jahr vorher hatte die Diakonie eine Kunstauktion gemacht.
 
Daher bin ich zu Michael Bubik, damals Geschäftsführer des Diakonie-Flüchtlingsdienstes, gegangen und habe ihm gesagt, daß eine kleine NGO wie Asyl in Not die Kunstauktionen dringender braucht als die vergleichsweise große Diakonie. Ich habe ihn gebeten, uns diesen Spendenbereich abzutreten. Und zu meiner Freude hat er sofort ja gesagt. Das war echte Solidarität. Ja, die gab es damals noch.
 
Heute ist das leider ganz anders. Heute haben wir es mit massiver Konkurrenz zu tun. Es gibt so viele Auktionen, daß viele mit Anfragen überschwemmte KünstlerInnen sagen, sie geben jetzt einmal überhaupt niemandem mehr etwas.
 
Ein besonders starkes Stück ist es aber, daß heuer sogar die Volkshilfe eine Auktion plant, einen Monat nach uns. Die Volkshilfe berät und betreut Asylsuchende, so wie wir. Sie müßte daher unsere Lage verstehen. Und sie ist ohne Zweifel größer und reicher als Asyl in Not.
 
Ich habe Erich Fenninger, den Direktor der Volkshilfe, schon im Frühjahr dieses Jahres dringend gemahnt, von diesem Vorhaben abzusehen. Er hat mir geantwortet, er würde ja gerne, aber er sei an einen Beschluß des Vorstands der Volkshilfe gebunden.
 
Das Verhalten der Volkshilfe ist ein Bruch der Solidarität. Ein Schlag gegen Asyl in Not und damit gegen die geflüchteten Menschen, die unsere Hilfe suchen. Umso mehr freue ich mich über die vielen, vielen KünstlerInnen, die uns trotz dieser Konkurrenzauktion ihre Werke gespendet haben.
 
Ich habe diesmal, um der Konkurrenz entgegenzuwirken, das Sammeln der Bilder zur Chefsache erklärt und einen großen Teil der KünstlerInnen persönlich angerufen. Ich habe meine ganze Autorität in die Waagschale geworfen, und mit Erfolg. Wir haben über 120 schöne Kunstwerke zustande gebracht.
 
Ganz besonders danke ich unserer Geschäftsführerin Kübra Atasoy-Özoglu, die mir dabei mit Rat und Tat zur Seite gestanden ist; und allen anderen Mitwirkenden ebenso.   
 
So etwas habe ich übrigens in meinem siebzigjährigen Leben noch nie gemacht: Telefonmarketing! Vielleicht sattle ich darauf um, wenn Asyl in Not einmal doch pleite geht? Nein, aber keine Sorge! Dank Ihren Spenden, liebe LeserInnen, wird Asyl in Not ganz sicher weiter bestehen.
 
Liebe Leserinnen und Leser, schauen Sie sich den Katalog an. Es gibt teure und weniger teure Werke; vielleicht ist auch für Sie etwas dabei. Vielleicht ein passendes Weihnachtsgeschenk? Weihnachten kommt bald! Vielleicht wollen Sie jemandem eine ganz besondere Freude machen? Und vergessen Sie nicht: Ihr Bilderkauf ist eine Spende. Sie unterstützen damit unsere Arbeit für das Menschenrecht.
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
24. Oktober 2018


www.kunstasyl.at/
 
P.S.: Sie können uns aber auch eine Spende geben, ohne daß Sie sich dafür ein Bild in die Wohnung hängen müssen. Unsere Kontonummer finden Sie hier.
 
Spendenkonto: Asyl in Not
IBAN: AT29 3200 0000 0594 3139
BIC: RLNWATWW
 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php
 
Facebook Plugin laden
spacer
Pfeil"Osmanische Enkel"
Pfeil"Kunstasyl" 2018 - ein schöner Erfolg
PfeilGeburtstagsfeier: Siebzig Jahre...
PfeilAsyl in Not - das politische Rückgrat der Geflüchteten
PfeilDie Zermürbungstaktik des BFA
PfeilAchtung! Verhandlung verschoben!
PfeilAsyl für vergewaltigte afghanische Frau
PfeilVertagt!
PfeilHakan Gördü: Exekutionsantrag
PfeilErster Oktober 2018: Ein Vierteljahrhundert...
PfeilEin Angriff auf die Meinungsfreiheit
PfeilAsyl für afghanischen Dolmetscher
PfeilSo kann es nicht weitergehen
PfeilNach dem Mord an Ramin Hossein Panahi:
PfeilTextperlen (2)
PfeilEin schöner Erfolg zum Wochenbeginn
PfeilDitutu Bukasa ist gestorben
PfeilTextperlen (1)
PfeilDie libysche Küstenwache ist eine Mörderbande
PfeilSchließtage Sommer 2018
PfeilDie beste Nachricht des ersten Halbjahres 2018...
PfeilHalbjahr 2018: Erfolgsbilanz
PfeilWeltflüchtlingstag im Gedenkjahr 2018
PfeilGeht's mich was an...
PfeilDatenschutz
PfeilRechtsberater_in bei Asyl in Not
Pfeil8. Mai 2018, 17 Uhr, Karlsplatz, Wien
PfeilPolitisches Praktikum bei Asyl in Not
PfeilDank an Hagen Rether
PfeilUnser Team wächst!
PfeilWir gehen weiter unseren Weg
PfeilKeine Antwort ist auch eine Antwort
PfeilDie Entscheidung ist gefallen
PfeilSolidarität ist konfessionslos!
PfeilEinheit, aber nicht um jeden Preis
PfeilZynismus ohne Grenzen
PfeilKübra Atasoy-Özoglu, Geschäftsführerin von Asyl in Not
PfeilAntikurdischer Rassismus
PfeilAsyl in Not präsentiert: Zehra Doğan
PfeilStalingrad
PfeilDemonstration: Solidarität mit Afrin!
PfeilErfolg unserer Rechtsberatung - überschattet von behördlicher Willkür
PfeilAfrin: das wahre Gesicht der europäischen Flüchtlingspolitik!
PfeilUte Bock
PfeilVergewaltigte Afghanin kämpft um ihr Recht
PfeilWiderstand!
PfeilAuf die Straße!
PfeilNeujahr 2018

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien