zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Neujahr 2018

Druckansicht öffnen

Nieder mit den Taliban!

Dieses Jahr wird uns oft auf der Straße sehen. Gegen den Faschismus in jeglicher Gestalt. Gegen die geplante Lagerhaltung geflüchteter Menschen. Gegen den Diebstahl am kargen Eigentum der Armen. Gegen die Aussteuerung der Arbeitslosen. Gegen Steuergeschenke für die Ultrareichen. Gegen die Gleichschaltung der Medien. Gegen Zwangsarbeit. Gegen Deportationen.


 
Und für einen gemeinsamen Kampf der Betroffenen, der Flüchtlinge, der Arbeitslosen, der Alleinerziehenden, der prekär Beschäftigten, der Armen insgesamt. Für die Verteidigung der demokratischen Republik. Und daher für einen raschen Sturz dieses neuen Regimes, dem jede moralische, demokratische Legitimation fehlt.
 
Und das heißt natürlich auch: für den Sturz der Regime überall auf der Welt, die das Menschenrecht mit Füßen treten. Stellvertretend dafür nennen wir zwei, die wir besonders verabscheuen, weil sie den religiösen Faschismus repräsentieren, der schon so viel Unheil angerichtet hat: das Erdogan-Regime in der Türkei und das Mullah-Regime im Iran.
 
Ihr Maß ist voll. Sie müssen weg. Aber sie sind natürlich nicht die einzigen auf der Welt. Wir nennen sie nur stellvertretend, wie gesagt. Da haben wir uns aber die Latte sehr hochgelegt, sagt ihr? Oh ja. Das tun wir gern. Und wir sind damit nicht allein.  
 
Nieder mit den Taliban! Das ist die Parole, mit der die Menschen im Iran seit Tagen auf die Straße gehen. Diesen Kampfruf nehmen wir so ernst, so umfassend, wie die Betroffenen ihn meinen. Es kann der Beginn einer Bewegung sein, die die ganze Welt umfasst.
 
Wir sehen uns auf der Straße!
Beim Neujahrsempfang für das neue Regime:
Samstag, 13. Jänner, 14 Uhr, Christian Broda Platz (beim Westbahnhof).
Gegen Rassismus und Sozialabbau!

 
https://www.facebook.com/events/146576846065127/
 
Michael Genner
Obmann von Asyl in Not
1. Jänner 2018

 
www.asyl-in-not.org
 
Spendenkonto: Asyl in Not
IBAN: AT29 3200 0000 0594 3139
BIC: RLNWATWW
 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php
 
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilAsyl für afghanischen Dolmetscher
PfeilSo kann es nicht weitergehen
PfeilNach dem Mord an Ramin Hossein Panahi:
PfeilTextperlen (2)
PfeilEin schöner Erfolg zum Wochenbeginn
PfeilDitutu Bukasa ist gestorben
PfeilTextperlen (1)
PfeilDie libysche Küstenwache ist eine Mörderbande
PfeilSchließtage Sommer 2018
PfeilDie beste Nachricht des ersten Halbjahres 2018...
PfeilHalbjahr 2018: Erfolgsbilanz
PfeilWeltflüchtlingstag im Gedenkjahr 2018
PfeilGeht's mich was an...
PfeilDatenschutz
PfeilRechtsberater_in bei Asyl in Not
Pfeil8. Mai 2018, 17 Uhr, Karlsplatz, Wien
PfeilPolitisches Praktikum bei Asyl in Not
PfeilDank an Hagen Rether
PfeilUnser Team wächst!
PfeilWir gehen weiter unseren Weg
PfeilKeine Antwort ist auch eine Antwort
PfeilDie Entscheidung ist gefallen
PfeilSolidarität ist konfessionslos!
PfeilEinheit, aber nicht um jeden Preis
PfeilZynismus ohne Grenzen
PfeilKübra Atasoy-Özoglu, Geschäftsführerin von Asyl in Not
PfeilAntikurdischer Rassismus
PfeilAsyl in Not präsentiert: Zehra Doğan
PfeilStalingrad
PfeilDemonstration: Solidarität mit Afrin!
PfeilErfolg unserer Rechtsberatung - überschattet von behördlicher Willkür
PfeilAfrin: das wahre Gesicht der europäischen Flüchtlingspolitik!
PfeilUte Bock
PfeilVergewaltigte Afghanin kämpft um ihr Recht
PfeilWiderstand!
PfeilAuf die Straße!

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien