zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Offener Brief

Druckansicht öffnen

an die politisch Verantwortlichen der Stadt Wien von SPÖ und Grünen zur Verantwortung für die Räumung im Votivpark

von Thomas Schmidinger, Dienstag, 1. Januar 2013 um 10:44 ·
Diesen offenen Brief habe ich an Bürgermeister Häupl, Stadträtin Vassilakou und die beiden Clubobmänner der SPÖ und der Grünen geschickt:

Sehr geehrter Bürgermeister Michael Häupl,
Sehr geehrte Frau Stadträtin Maria Vassilakou,
Sehr geehrte Clubobmänner Rudi Schicker und David Ellensohn,
Mit Entsetzen habe ich vor drei Tagen von der brutalen Räumung des Protestcamps der AsylwerberInnen am Votivpark erfahren. Mindestens ebenso beunruhigend wie die Räumung selbst ist allerdings die Verschleierung der Verantwortung für diese Räumung. Zunächst behauptete der Pressesprecher der Wiener Polizei, aus eigenem Antrieb und ohne politischen Auftrag gehandelt zu haben, später jedoch das mit der Stadt Wien abgesprochen zu haben. Umgekehrt behaupten die politisch Verantwortlichen weiterhin nichts von der der Räumung gewusst zu haben. Irgendjemand lügt also. Es gibt nur drei Möglichkeiten:
1. Entweder haben wir es mit einer verselbstständigten Polizei zu tun, in der es putschistische Kräfte gibt, die eigenmächtig handeln und (möglicherweise auf Zuruf der FPÖ) das Camp geräumt haben.
2. Oder die Stadtregierung lügt uns an und wusste sehr wohl von der Räumung und benutzt die Polizei um die politische Verantwortung nicht übernehmen zu müssen.
3. Oder Teile der Stadtregierung – etwa der Bürgermeister – wussten Bescheid und handelten im Geheimen an ihrem Koalitionspartner vorbei.
Als WählerInnen haben wir das Recht zu wissen was hier geschehen ist. Demokratiepolitisch wäre wohl die putschistische Polizei das problematischste. Aber da das Verhalten von SPÖ und Grüne in diesem Falle durchaus das Wahlverhalten beeinflussen wird, wäre es auch wichtig zu wissen wer nun wie agiert hat, bzw. ob im Falle des Umgehens der Grünen, diese daraus Konsequenzen ziehen werden, etwa sich für die Grünen durch einen solchen Vertrauensbruch die Koalitionsfrage stellt.
Als Politikwissenschaftler, v.a. aber als Wähler und Bürger dieser Stadt, fordere ich Sie dazu auf diesen Abläufen auf den Grund zu gehen und uns über die Hintergründe dieser Räumung und Ihre Konsequenzen daraus zu informieren.
Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für ein hoffentlich besseres, transparenteres und demokratischeres 2013
Thomas Schmidinger
Lektor an der Universität Wien
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilWeihnachten 2013
PfeilUnsere Erfolge, Teil 3
PfeilUnsere Erfolge, Teil 2
PfeilSolidarität
PfeilDankeschön!
PfeilTag der Menschenrechte 2013
PfeilWeihnachtsgeschenke
PfeilFRONTEX und EUROSUR
PfeilTag der Menschenrechte, Kundgebung 10. Dezember
PfeilPaul Gulda und Eva Itzlinger: Solidaritätskonzert für Asyl in Not
PfeilNach dem Fest
PfeilGEBURTSTAG im WUK
PfeilSchöner Erfolg von KunstAsyl
PfeilKUNSTASYL, 21.10., mitbieten in Abwesenheit:
PfeilZur Erinnerung: wichtige Daten!
PfeilMASSENMORD IM MEER
PfeilGEBURTSTAG
PfeilWir haben in Österreich ein altes Problem...
PfeilKUNSTASYL
PfeilWürden Wahlen etwas ändern...
PfeilNeue Öffnungszeiten
PfeilMikl-Leitner wird angezeigt
PfeilSchlepper und Lumpen
PfeilIm braunen Sumpf
PfeilPolizeifalle
PfeilFlüchtlinge bleiben im Kloster
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilFlüchtlingstag: Spendenappell
Pfeil20. Juni: Weltflüchtlingstag
PfeilEine alte Frau muß sich verstecken
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" - ein Kommentar von Gerhard Oberschlick
PfeilStadl-Paura kämpft für Iman und ihre Kinder
PfeilWeitere wichtige Termine im Juni
PfeilWichtige Termine in nächster Zeit
PfeilAbschiebung durch Protest verhindert
PfeilLange Nacht der Kirchen:
PfeilLange Nacht der Kirchen
PfeilEin Sieg der Solidarität
PfeilIch schäme mich nicht mehr
PfeilBesuch in Vorarlberg:
PfeilEU: Projekt zu Ende?
PfeilBleiberecht für Diana und Alex
PfeilAsyl für jungen Hirten aus Afghanistan
PfeilHappy end für afghanische Flüchtlingsfamilie
PfeilGONGO-Opfer
PfeilFlüchtlinge im Servitenkloster
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" in der Hauptbücherei
PfeilDemonstration gegen Rassismus und Justizskandale
PfeilVideo: Verleitung zum Aufstand
PfeilEine Änderung der Taktik
PfeilVerleitung zum Aufstand, Buchpräsentationen
PfeilSusanne Scholl: Brief 70
PfeilHolt die Abgeschobenen zurück!
PfeilOnline Spenden für Asyl in Not
PfeilNach der Demonstration
PfeilTerror in Pakistan
PfeilAchtung, wichtige Termine:
Pfeil"Keine individuelle Verfolgung"
Pfeil16. Februar: DEMONSTRATION
PfeilNach dem Ball:
PfeilJetzt Zeichen setzen!
PfeilZwanzig Jahre seit dem Lichtermeer
PfeilSonntag 20. Jänner: Matinee und Demonstration
PfeilPakistan
PfeilHäupl muß weg.
PfeilErich Zwettler - ein Putschpolizist?
PfeilMan könnte auch ja sagen
PfeilDemonstration

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien