zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Platter und der ÖAMTC

Druckansicht öffnen

Schützt eure Kinder! Tretet aus!

Unser Leser August Faschang macht uns darauf aufmerksam, daß der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC) in seinem Vereinsmagazin ausgerechnet den derzeit noch amtierenden Polizeiminister und Kinderabschieber Günther Platter als „Kinderschützer“ bejubelt. August Faschang ist daher aus dem ÖAMTC ausgetreten und hat uns folgenden Brief geschickt, den wir gerne weiterverbreiten.

 
Austrittswelle organisieren!
 
Der ÖAMTC gibt sich dafür her, Innenminister Platter als Menschenfreund zu präsentieren. Vielleicht sollten sich viele Leute dafür hergeben, den ÖAMTC als Club mit Mitgliederschwund zu präsentieren. Ich stelle den Text meiner Austrittserklärung zum Kopieren zur Verfügung und freue mich über die Weiterverbreitung an ÖAMTC-Mitglieder (und natürlich auch an andere). Auch Protestmails an autotouring.redaktion@oeamtc.at, die den ÖAMTC soviel Arbeitszeit kosten, dass er sich vor einer Wiederholung hütet, schaden nicht:
 
Von:     August Faschang 
An:       `autotouring.redaktion@oeamtc.at`
Betreff: Kündigung der Mitgliedschaft
 
S.g. Damen und Herren!
Aufgrund des Artikels "Schützt eure Kinder" (ÖAMTC Magazin 6/2008, Seite 12) kündige ich meine Mitgliedschaft beim ÖAMTC mit Jahresende 2008. Bitte senden Sie mir für das Jahr 2009 die Zahlungsunterlagen nicht mehr zu, sie werden ohnehin ignoriert.
 
Ich bin 1999 im Zuge einer Panne sozusagen eher zufällig Mitglied geworden und habe mir seit der Regierungsbildung der Schüssel-Haider-Koalition im Jahr 2000 immer wieder überlegt, ob ich meine Mitgliedschaft in einem bekanntermaßen ÖVP-nahen Club kündigen soll. Da Sie aber in all den Jahren (selbst in Vorwahlzeiten) davon Abstand hielten, politische Propaganda zu verbreiten, und ich mit den Serviceleistungen relativ zufrieden war, habe ich diesen Schritt nicht gesetzt.
 
Wenn Sie jetzt aber im angegebenen Artikel diese Linie verlassen, dann finanziere ich Ihren Club mit meinen Beiträgen nicht länger mit. Der Autor Peter Pisecker legt einen Jubelartikel für Innenminister Platter im Stil einer Hofberichterstattung vor, in dem er sich als perfekter Stichwortgeber dafür hergibt, was der Minister gerne sagen möchte. Dazu noch das Bild eines lächelnden Platter mit Kindern und ÖAMTC-Broschüren.
 
Wenn Sie Innenminister Platter als Kinderschützer inszenieren möchten, sollten Sie bedenken, wie viele Kinder (und - genauso wichtig - erwachsene Menschen) Platter mit seiner unmenschlichen Asylpolitik ins Unglück gestürzt hat. Am bekanntesten ist wohl der Fall Arigona, er stellt aber nur die allgemein bekannte Spitze eines Eisbergs an vielen weniger bekannten Unappetitlichkeiten dar.
 
Da Sie also einem Politiker wie Platter (der kein Problem damit hatte, Mitglied in der schwarzblauorangen Regierung mit RassistInnen und NaziverharmloserInnen zu sein, und der seit Jahren für eine unmenschliche Asyl- und "Fremden"-Politik steht) in der ÖAMTC-MItgliederzeitschrift eine ganze Seite zur Imagepflege zur Verfügung stellen, werde ich außerdem auch in meinem Bekanntenkreis den Austritt aus Ihrem angeblich unabhängigen Club fleißig bewerben.
 
Mit der Bitte um Weiterleitung an das zuständige Büro und um eine Bestätigung des Erhalts meiner Austrittserklärung!
 
Mag. August Faschang
Weiterverbreitung erwünscht!
 
Diesem Aufruf schließen wir uns gerne an und bitten alle unsere Leserinnen und Leser, das Gleiche zu tun.
 
Michael Genner, Asyl in Not
Währingerstraße 59
1090 Wien
Tel. 408 42 10-15, 0676 – 63 64 371
 
Spendenkonto:
Raiffeisen, Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilZum Jahreswechsel
PfeilAus der Sicht des Kassiers:
PfeilRassistischer Überfall in der U-Bahn
PfeilJahresrückblick 2008
PfeilPolnisches Gesundheitswesen
PfeilDas ist "Dublin" !
PfeilTag der Menschenrechte
PfeilEU-Kommission: Verbesserungen?
PfeilGPA-djp-Jugend fordert: BLEIBERECHT !
PfeilBuchbesprechung
PfeilAusschreibung
PfeilNichts Neues
Pfeil"AUF DER FLUCHT"
PfeilNovembergedanken
PfeilVöcklabruck: Ärzte verhinderten Abschiebung schwer kranker Tschetschenin
PfeilMichael Genner - 60 Jahre
PfeilAus unserer Arbeit (3)
PfeilAus unserer Arbeit (2)
PfeilAus unserer Arbeit
PfeilAsyl in Not feiert!
PfeilHaiders Tod
PfeilBLEIBERECHTSTAG
PfeilNach der Wahl
PfeilZur Wahl
PfeilFolteropfer abgeschoben !
PfeilKunstAsyl:
PfeilAktion Notruf Asyl
PfeilSolidarität mit Ute Bock!
PfeilBleiberecht - jetzt !
PfeilBleiberecht !
PfeilBleiberecht - für wen?
PfeilKorrektur:
PfeilALARM !
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (3)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (2)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (1)
PfeilUBAS: Verwahrlosung der Judikatur
PfeilArme Tiroler!
PfeilHalbjahresbilanz
PfeilAsyl in Not zum Weltflüchtlingstag (20. Juni)
PfeilBleiberecht: Konferenz
PfeilVerhetzung
PfeilBrand im Asylwerberheim:
PfeilKunstauktionen
PfeilPlatters Uhr
PfeilAsylgerichtshof: COLD CASE
PfeilWir Achtundsechziger (letzte Folge)
PfeilWir Achtundsechziger (Teil vier)
PfeilProkop-Prozeß: Urteil bestätigt
PfeilFolter und Deportation
PfeilWir Achtundsechziger, Teil 3
PfeilErster Mai 2008
PfeilMai `68, zweiter Teil
PfeilWir Achtundsechziger
PfeilAus der Arbeit unseres Teams
PfeilLeseempfehlung:
PfeilArbeitssuche
PfeilSteiermark: Schubhaft abschaffen!
PfeilEmail-Aktion Bleiberecht jetzt !
PfeilGesamtösterreichische Kampagne
PfeilNie wieder! Darum:
PfeilAufkleber "NIE WIEDER! darum NEU WÄHLEN" und "Schubhaft ist Folter"
PfeilDie Aufrechten
PfeilVor siebzig Jahren
PfeilLeseempfehlung:
PfeilKreuzweg der Flüchtlinge
PfeilGedenkjahr 2008
PfeilEs wird weiter verhaftet!
PfeilAsyl in Not veröffentlicht brisantes Protokoll der Fremdenpolizei
PfeilVon Hessen lernen: Schubhaft-Platter muß weg
PfeilHetzjagd auf Tschetschenen in Kärnten:
PfeilSchubhaft ist Folter! Demonstration und Kundgebung: 26.01.2008 in Bludenz
PfeilWieder einmal brodelt der Sumpf

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien