zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Rassistischer Überfall in der U-Bahn

Druckansicht öffnen

Angela Magenheimer
Offener Brief an die U-Bahn-Mitfahrenden heute Mittag um zwei, 17.12.2008.
Weitergeleitet von Asyl in Not, 18.12.2008

Da saßen Sie also in der U4 heute Mittag um zwei und es war bei der Station Kettenbrückengasse.

 
 
Und da sehen Sie, wie vier Männer beginnen, auf einen einzelnen Mann einzuprügeln. Sie sehen, wie die vier Männer den einen Mann bei der Station Stadtpark aus dem Waggon zerren wollen - was ihnen nicht gelingt. Sie sitzen also drei Stationen lang in einem U-Bahn Wagen und tun - nichts. Einer schlug übrigens mit einem Stock zu, haben Sie das gesehen?
 
Doch eine Frau mit einem Kinderwagen tat etwas, und zwar nicht minder Ungeheuerliches. Anstatt dem Verprügelten zur Seite zu stehen, beschimpfte sie den verprügelten Mann zusätzlich noch, „wie er so etwas machen kann“, in der U-Bahn vor allen Leuten.
 
Haben Sie die gehört?
 
Was ging Ihnen durch den Kopf in den fünf Minuten, die es gedauert hat? Haben Sie aus dem Fenster geschaut, in die Zeitung geglotzt, die Augen zugemacht? Was haben Sie sich in den fünf Minuten gedacht?
 
Er wird es schon verdient haben?
Lieber nicht einmischen?
Da wird schon was dran sein?
 
Verdammt.
 
Der Mann, dem das heute passiert ist, ist schwarz.
Hat seine Hautfarbe etwas mit Ihrem Blick zum Boden zu tun?
 
Ich spucke auf jeden von Ihnen gespendeten Cent, wenn Sie sich in so einer Situation, in der ein Mensch in Not ist und dem Gewalt angetan wird, abwenden. Und verdammt, Sie hätten viel tun können. Es beginnt bei lautem Schreien bis zum Verständigen der Polizei - dazwischen eine Palette von Interventionsmöglichkeiten.
 
Der Mann, dem das heute passiert ist, ist schwarz.
Er ist Italiener, Vater von zwei Kindern, Ehemann, EDV-Spezialist in einer großen Firma, seit fünfzehn Jahren in Österreich.
 
Hätten diese Informationen etwas an Ihrem Verhalten geändert, wenn Sie die im Vorfeld gehabt hätten?
 
Ja?
Nein?
Scheißegal!
 
Wann greifen Sie ein?
Welche Voraussetzungen braucht es für Sie?
 
Wenn das Messer schon drinnen steckt?
Wie stark muss der Mann bluten?
Wenn Sie sein Leumundszeugnis gesehen haben?
Wenn er eine andere Hautfarbe hat?
Wie stark muss der Mann bluten?
 
Vier Männer umringen aus dem Nichts heraus einen Mann in der U-Bahn und beginnen auf ihn einzuprügeln. Das reicht, das sehen Sie, Sie sind ZeugIn.
 
Ich fordere die ZeugInnen dieser Gewalttat, und alle zukünftigen ZeugInnen solcher Gewalttaten, auf, sich einzumischen und hinzuschauen. Ich erwarte kein Heldentum, ich erwarte Zivilcourage - von Ihnen!
 
Angela Magenheimer
 
P.S.: Da offene Briefe nur offen und öffentlich sind, wenn sie verbreitet werden, bitte ich um selbiges.
 
______________________________________________________________________________
 
Asyl in Not unterstützt diesen offenen Brief.
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (Bankleitzahl 32000)
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
Für Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: AT293200000005943139
BIC: RLNWATWW
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilZum Jahreswechsel
PfeilAus der Sicht des Kassiers:
PfeilJahresrückblick 2008
PfeilPolnisches Gesundheitswesen
PfeilDas ist "Dublin" !
PfeilTag der Menschenrechte
PfeilEU-Kommission: Verbesserungen?
PfeilGPA-djp-Jugend fordert: BLEIBERECHT !
PfeilBuchbesprechung
PfeilAusschreibung
PfeilNichts Neues
Pfeil"AUF DER FLUCHT"
PfeilNovembergedanken
PfeilVöcklabruck: Ärzte verhinderten Abschiebung schwer kranker Tschetschenin
PfeilMichael Genner - 60 Jahre
PfeilAus unserer Arbeit (3)
PfeilAus unserer Arbeit (2)
PfeilAus unserer Arbeit
PfeilAsyl in Not feiert!
PfeilHaiders Tod
PfeilBLEIBERECHTSTAG
PfeilNach der Wahl
PfeilZur Wahl
PfeilFolteropfer abgeschoben !
PfeilKunstAsyl:
PfeilAktion Notruf Asyl
PfeilSolidarität mit Ute Bock!
PfeilBleiberecht - jetzt !
PfeilBleiberecht !
PfeilBleiberecht - für wen?
PfeilKorrektur:
PfeilALARM !
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (3)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (2)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (1)
PfeilUBAS: Verwahrlosung der Judikatur
PfeilArme Tiroler!
PfeilHalbjahresbilanz
PfeilAsyl in Not zum Weltflüchtlingstag (20. Juni)
PfeilBleiberecht: Konferenz
PfeilVerhetzung
PfeilBrand im Asylwerberheim:
PfeilPlatter und der ÖAMTC
PfeilKunstauktionen
PfeilPlatters Uhr
PfeilAsylgerichtshof: COLD CASE
PfeilWir Achtundsechziger (letzte Folge)
PfeilWir Achtundsechziger (Teil vier)
PfeilProkop-Prozeß: Urteil bestätigt
PfeilFolter und Deportation
PfeilWir Achtundsechziger, Teil 3
PfeilErster Mai 2008
PfeilMai `68, zweiter Teil
PfeilWir Achtundsechziger
PfeilAus der Arbeit unseres Teams
PfeilLeseempfehlung:
PfeilArbeitssuche
PfeilSteiermark: Schubhaft abschaffen!
PfeilEmail-Aktion Bleiberecht jetzt !
PfeilGesamtösterreichische Kampagne
PfeilNie wieder! Darum:
PfeilAufkleber "NIE WIEDER! darum NEU WÄHLEN" und "Schubhaft ist Folter"
PfeilDie Aufrechten
PfeilVor siebzig Jahren
PfeilLeseempfehlung:
PfeilKreuzweg der Flüchtlinge
PfeilGedenkjahr 2008
PfeilEs wird weiter verhaftet!
PfeilAsyl in Not veröffentlicht brisantes Protokoll der Fremdenpolizei
PfeilVon Hessen lernen: Schubhaft-Platter muß weg
PfeilHetzjagd auf Tschetschenen in Kärnten:
PfeilSchubhaft ist Folter! Demonstration und Kundgebung: 26.01.2008 in Bludenz
PfeilWieder einmal brodelt der Sumpf

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien