zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Schubhaft ist Folter! Demonstration und Kundgebung: 26.01.2008 in Bludenz

Druckansicht öffnen

Eine gemeinsame Aktion von
Sozialistische Jugend Vorarlberg
und
Asyl in Not



Schubhaft sichtbar machen - Bleiberecht für alle

 

Es gibt in Österreich 18 Gefängnisse, in denen Schubhäftlinge ,,angehalten" werden. Viele von ihnen in mittelgroßen Städten, deren Einwohner oft gar nichts davon wissen. Bludenz ist eine solche Stadt.

 

Demo in BludenzDeshalb werden

         Asyl in Not und die Sozialistische Jugend Vorarlberg

         mit einer Kundgebung

         am 26.1.2008

         vor dem Schubknast in Bludenz

 

genau darauf aufmerksam machen und dagegen protestieren. Am Abend bietet uns das Jugend- und Kulturzentrum Villa K. den Raum für eine Podiumsdiskussion und Filmvorführungen. Zur Diskussion eingeladen wurde bisher Christoph Peter, Leiter der Schubhaftbetreuung der Caritas. Diskutieren wird mit ihm Michael Genner, Obmann von Asyl in Not.

 

Durch die systematische Inhaftierung von extrem Traumatisierten und Folteropfern (dies führt oft zu einer Re-Traumatisierung) sowie von schwer kranken Menschen wird nach Ansicht von Asyl in Not der Tatbestand der Folter regelmäßig erfüllt. Das Recht, nicht gefoltert zu werden, ist das am stärksten geschützte Recht, das die Rechtsordnung kennt. Töten darf man unter Umständen (Todesstrafe, Notwehr), aber foltern darf man nie!

 

Wenn nun schon dieses Recht systematisch durchbrochen wird, muss man wohl davon ausgehen, dass auch die anderen Grundrechte infrage gestellt sind.

 

Wir würden uns freuen, wenn in diesem Jahr auch noch in anderen Städten Österreichs auf die Menschenrechtsverletzungen, die in solchen Gefängnisse regelmäßig geschehen, aufmerksam gemacht wird.

 

Wer die Kundgebung in Bludenz unterstützen oder sich an der Organisation gleichberechtigt beteiligen will, ist herzlich dazu aufgerufen. Jede Hilfe ist willkommen.

 

Einige Dinge brauchen wir ganz speziell: Wer kann an dem Wochenende kostenlose Mitfahrgelegenheiten anbieten von Wien nach Vorarlberg? Zum Beispiel für eine Band und deren Instrumente (kein Schlagzeug). Oder Schlafplätze in Vorarlberg? Wer hilft, in Vorarlberg Flyer zu verteilen? Wo dürfen wir sie auflegen? Hilfe und TeilnehmerInnen aus Innsbruck, der Schweiz und Deutschland sind ebenfalls willkommen.

 

Wer einen Beitrag zum Gelingen leisten möchte, ist eingeladen sich zu melden bei:

Markus Wachter, buendia@anarchojus.net

 

Asyl in Not

Währingerstraße 59

1090 Wien

www.asyl-in-not.org

 

Spendenkonto:

Raiffeisen, Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not

Facebook Plugin laden
spacer
PfeilZum Jahreswechsel
PfeilAus der Sicht des Kassiers:
PfeilRassistischer Überfall in der U-Bahn
PfeilJahresrückblick 2008
PfeilPolnisches Gesundheitswesen
PfeilDas ist "Dublin" !
PfeilTag der Menschenrechte
PfeilEU-Kommission: Verbesserungen?
PfeilGPA-djp-Jugend fordert: BLEIBERECHT !
PfeilBuchbesprechung
PfeilAusschreibung
PfeilNichts Neues
Pfeil"AUF DER FLUCHT"
PfeilNovembergedanken
PfeilVöcklabruck: Ärzte verhinderten Abschiebung schwer kranker Tschetschenin
PfeilMichael Genner - 60 Jahre
PfeilAus unserer Arbeit (3)
PfeilAus unserer Arbeit (2)
PfeilAus unserer Arbeit
PfeilAsyl in Not feiert!
PfeilHaiders Tod
PfeilBLEIBERECHTSTAG
PfeilNach der Wahl
PfeilZur Wahl
PfeilFolteropfer abgeschoben !
PfeilKunstAsyl:
PfeilAktion Notruf Asyl
PfeilSolidarität mit Ute Bock!
PfeilBleiberecht - jetzt !
PfeilBleiberecht !
PfeilBleiberecht - für wen?
PfeilKorrektur:
PfeilALARM !
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (3)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (2)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (1)
PfeilUBAS: Verwahrlosung der Judikatur
PfeilArme Tiroler!
PfeilHalbjahresbilanz
PfeilAsyl in Not zum Weltflüchtlingstag (20. Juni)
PfeilBleiberecht: Konferenz
PfeilVerhetzung
PfeilBrand im Asylwerberheim:
PfeilPlatter und der ÖAMTC
PfeilKunstauktionen
PfeilPlatters Uhr
PfeilAsylgerichtshof: COLD CASE
PfeilWir Achtundsechziger (letzte Folge)
PfeilWir Achtundsechziger (Teil vier)
PfeilProkop-Prozeß: Urteil bestätigt
PfeilFolter und Deportation
PfeilWir Achtundsechziger, Teil 3
PfeilErster Mai 2008
PfeilMai `68, zweiter Teil
PfeilWir Achtundsechziger
PfeilAus der Arbeit unseres Teams
PfeilLeseempfehlung:
PfeilArbeitssuche
PfeilSteiermark: Schubhaft abschaffen!
PfeilEmail-Aktion Bleiberecht jetzt !
PfeilGesamtösterreichische Kampagne
PfeilNie wieder! Darum:
PfeilAufkleber "NIE WIEDER! darum NEU WÄHLEN" und "Schubhaft ist Folter"
PfeilDie Aufrechten
PfeilVor siebzig Jahren
PfeilLeseempfehlung:
PfeilKreuzweg der Flüchtlinge
PfeilGedenkjahr 2008
PfeilEs wird weiter verhaftet!
PfeilAsyl in Not veröffentlicht brisantes Protokoll der Fremdenpolizei
PfeilVon Hessen lernen: Schubhaft-Platter muß weg
PfeilHetzjagd auf Tschetschenen in Kärnten:
PfeilWieder einmal brodelt der Sumpf

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien