zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Stadl-Paura kämpft für Iman und ihre Kinder

Druckansicht öffnen

Eine Gemeinde in Oberösterreich hat sich an Asyl in Not gewendet: Ihre tschetschenische Mitbürgerin Iman Arsakaeva wohnt mit ihrer 19jährigen Tochter und dem 12jährigen Sohn seit fast fünf Jahren in Stadl-Paura. Ihr Asylantrag wurde abgewiesen; sie sind akut von Abschiebung bedroht.

 

Imans Mann und seine Brüder waren in Rußland mehrmals verhaftet, mit Schlägen, Elektroschocks und Hundebissen gefoltert worden; einer der Brüder kam im Gefängnis ums Leben, ein anderer wurde nach der Haftentlassung ermordet. Imans Mann und zwei seiner Brüder sind seit der letzten Verhaftung (2003) spurlos verschwunden.
 
Offensichtlich wird die ganze Familie verfolgt. Imans Mutter und ein Bruder erhielten daher in Frankreich Asyl, eine Schwester in der Schweiz, ein Neffe in Deutschland. Ausgerechnet Österreich, das einmal (vor noch gar nicht langer Zeit) für seine Judikatur berühmt war, ist aus der Reihe getanzt.
 
Iman und ihre Kinder fielen (wie „Der STANDARD“ berichtet) im Asylgerichtshof jenem Frauenabschiebe-Senat in die Hände, der seit seiner Gründung eine Anerkennungsrate von Null Prozent hat. Dementsprechend ging auch ihr Verfahren aus…
 
Der Familie droht jetzt die Deportation, obwohl sie ein Musterbeispiel an Integration darstellt. Iman und ihre Kinder genießen große Unterstützung in der lokalen Bevölkerung. Eine Online-Petition erreichte in wenigen Tagen über 800 Unterschriften. Direkt im Ort und in der Schule unterstützen über 400 Menschen die Familie mit ihrer Unterschrift. Iman hat zwei fixe Arbeitsplatzzusagen, spricht sehr gut Deutsch, verfügt über Wohnmöglichkeiten und hat einen großen Freundeskreis.
 
Susanne Scholl, langjährige Moskau-Korrespondentin des ORF:
 
„Da sämtliche männlichen Verwandten des Ehemanns von Frau Arsakaeva ebenso wie dieser selbst verschollen oder tot sind, ist (der 12jähige Sohn) Imam der nächste in der Linie und daher akut in Lebensgefahr, sollte man die Familie nach Tschetschenien zurück schicken. Das bedeutet, daß eine Abschiebung nach Tschetschenien den Tod von Frau Arsakaeva, ihres 12jährigen Sohnes sowie ihrer 19jährigen Tochter billigend in Kauf nehmen würde, was meiner Meinung nach gegen die Genfer Flüchtlingskonvention und in jedem Fall gegen die Menschenrechte verstößt.“
 
Die einzige Möglichkeit, diese Familie zu retten, ist die Gewährung von Bleiberecht (rot-weiß-rot-Karte plus). Darüber entscheidet das Land Oberösterreich. Wir rufen daher unsere LeserInnen auf, sich bei den Verantwortlichen für Iman und ihre Kinder stark zu machen:
 
Landeshauptmann: lh.puehringer@ooe.gv.at, Tel. 0732 77 20-11100);
Innenministerin: johanna.mikl-leitner@bmi.gv.at, Tel. 01 – 53126-2352
 
Kopien bitte an uns: office@asyl-in-not.org
Kontakt vor Ort: Elisabeth Weixlbaumer, Lambach, lisa.weix@gmx.at, Tel. 0699-11 400 469.
 
 

Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
Online spenden:
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilWeihnachten 2013
PfeilUnsere Erfolge, Teil 3
PfeilUnsere Erfolge, Teil 2
PfeilSolidarität
PfeilDankeschön!
PfeilTag der Menschenrechte 2013
PfeilWeihnachtsgeschenke
PfeilFRONTEX und EUROSUR
PfeilTag der Menschenrechte, Kundgebung 10. Dezember
PfeilPaul Gulda und Eva Itzlinger: Solidaritätskonzert für Asyl in Not
PfeilNach dem Fest
PfeilGEBURTSTAG im WUK
PfeilSchöner Erfolg von KunstAsyl
PfeilKUNSTASYL, 21.10., mitbieten in Abwesenheit:
PfeilZur Erinnerung: wichtige Daten!
PfeilMASSENMORD IM MEER
PfeilGEBURTSTAG
PfeilWir haben in Österreich ein altes Problem...
PfeilKUNSTASYL
PfeilWürden Wahlen etwas ändern...
PfeilNeue Öffnungszeiten
PfeilMikl-Leitner wird angezeigt
PfeilSchlepper und Lumpen
PfeilIm braunen Sumpf
PfeilPolizeifalle
PfeilFlüchtlinge bleiben im Kloster
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilFlüchtlingstag: Spendenappell
Pfeil20. Juni: Weltflüchtlingstag
PfeilEine alte Frau muß sich verstecken
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" - ein Kommentar von Gerhard Oberschlick
PfeilWeitere wichtige Termine im Juni
PfeilWichtige Termine in nächster Zeit
PfeilAbschiebung durch Protest verhindert
PfeilLange Nacht der Kirchen:
PfeilLange Nacht der Kirchen
PfeilEin Sieg der Solidarität
PfeilIch schäme mich nicht mehr
PfeilBesuch in Vorarlberg:
PfeilEU: Projekt zu Ende?
PfeilBleiberecht für Diana und Alex
PfeilAsyl für jungen Hirten aus Afghanistan
PfeilHappy end für afghanische Flüchtlingsfamilie
PfeilGONGO-Opfer
PfeilFlüchtlinge im Servitenkloster
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" in der Hauptbücherei
PfeilDemonstration gegen Rassismus und Justizskandale
PfeilVideo: Verleitung zum Aufstand
PfeilEine Änderung der Taktik
PfeilVerleitung zum Aufstand, Buchpräsentationen
PfeilSusanne Scholl: Brief 70
PfeilHolt die Abgeschobenen zurück!
PfeilOnline Spenden für Asyl in Not
PfeilNach der Demonstration
PfeilTerror in Pakistan
PfeilAchtung, wichtige Termine:
Pfeil"Keine individuelle Verfolgung"
Pfeil16. Februar: DEMONSTRATION
PfeilNach dem Ball:
PfeilJetzt Zeichen setzen!
PfeilZwanzig Jahre seit dem Lichtermeer
PfeilSonntag 20. Jänner: Matinee und Demonstration
PfeilPakistan
PfeilHäupl muß weg.
PfeilErich Zwettler - ein Putschpolizist?
PfeilMan könnte auch ja sagen
PfeilOffener Brief
PfeilDemonstration

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien