zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Do.
von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

Tag der Menschenrechte 2013

Druckansicht öffnen

Kundgebung beim Haus der EU
Dienstag 10.12., 17 Uhr
Wipplingerstraße 35.

 

Auf der Pressekonferenz zum Tag der Menschenrechte im Café Eiles kündigte Michael Genner, Asyl in Not-Obmann, die morgige Kundgebung am Tag der Menschenrechte, dem 10.12.2013, um 17 Uhr beim Haus der EU in der Wipplingerstraße 35 an.
 
Selbst nach dem Massensterben bei Lampedusa haben die europäischen Staaten – unter der Themenführerschaft Deutschlands und Österreichs! – jede Änderung zum Besseren abgelehnt. „Im Gegenteil“, sagt Michael Genner, „Die Abschiebeagentur Frontex hat mit Eurosur ein teures elektronisches Überwachungsspielzeug erhalten, das den Steuerzahler Unsummen kostet, der Rüstungsindustrie satte Profite bringt und Flüchtlinge in den Tod treiben soll.“
 
Elias Bierdel, Mitbegründer von „Borderline Europe“, prangerte die ständigen Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen an. Er berichtete vom seinerzeitigen Prozeß gegen ihn, weil er auf dem Schiff „Cap Anamur“ Flüchtlinge vor dem Ertrinken gerettet hatte. Er schilderte die jüngsten Fälle von unterlassener Hilfeleistung an den Küsten der europäischen Außengrenzen: „Die Küstenwache kommt nicht. Das ist ein häufig beobachtetes Muster an diesen Küsten.“
 
„Die Regierungen in Europa haben es sich angewöhnt, Menschenrechte allenfalls wie ein Gnadenrecht zu gewähren“, so Bierdel abschließend. „Ein  solches Verhalten ist mit dem Gedanken der Demokratie nicht vereinbar.“
 
Adalat Khan, Sprecher der Refugee-Protestbewegung, dankte allen Geflüchteten und UnterstützerInnen, die nun seit über einem Jahr im Kampf für das Menschenrecht auf Asyl stehen. „Wir leben nun an vielen verschiedenen Orten, aber die Regierung möchte uns nicht schützen. Adalat erzählt: „Erst gestern wurde in Pakistan ein 20jähriges Mitglied meiner Familie erschossen.“
 
Zwei Frauen aus Kirgistan, die von Abschiebung bedroht sind, nachdem ihre Asylanträge rechtswidrig abgewiesen wurden und die ihre Teilnahme an der Pressekonferenz zugesagt hatten, haben in letzter Minute abgesagt, weil sie Angst um ihre in Kirgistan lebenden Angehörigen haben.
 
„Schon das zeigt, wie wohlbegründet ihre Furcht vor Verfolgung ist und wie rechtswidrig die Abweisung ihrer Anträge war“, sagte Genner. In Oberösterreich setzt sich eine Bürgerinitiative für ein Bleiberecht der KirgisInnen ein.
 
Alexander Pollak, SOS Mitmensch-Sprecher, richtete zum Abschluß einen Appell an die künftige österreichische Bundesregierung: „Die Politik hat die Instrumente in der Hand, um Menschenleben zu schützen. Es braucht wieder legale Fluchtwege“, so Alexander Pollak. „Es ist hoch an der Zeit für eine menschenrechtskonforme Asyl- und Einwanderungspolitik. Wer zögert, trägt zum Massentod von Menschen bei.“
 
Zur Kundgebung am Dienstag, 10. Dezember 2013, 17 Uhr, beim EU-Haus ruft ein breites Bündnis auf, dem unter anderem Asyl in Not, SOS Mitmensch, der Grüne Klub im Wiener Rathaus, die Sozialistische Jugend, die ÖH und zahlreiche andere Organisationen angehören.
 
www.asyl-in-not.org
 
Spendenkonto:
Raiffeisen (BLZ 32000),
Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilWeihnachten 2013
PfeilUnsere Erfolge, Teil 3
PfeilUnsere Erfolge, Teil 2
PfeilSolidarität
PfeilDankeschön!
PfeilWeihnachtsgeschenke
PfeilFRONTEX und EUROSUR
PfeilTag der Menschenrechte, Kundgebung 10. Dezember
PfeilPaul Gulda und Eva Itzlinger: Solidaritätskonzert für Asyl in Not
PfeilNach dem Fest
PfeilGEBURTSTAG im WUK
PfeilSchöner Erfolg von KunstAsyl
PfeilKUNSTASYL, 21.10., mitbieten in Abwesenheit:
PfeilZur Erinnerung: wichtige Daten!
PfeilMASSENMORD IM MEER
PfeilGEBURTSTAG
PfeilWir haben in Österreich ein altes Problem...
PfeilKUNSTASYL
PfeilWürden Wahlen etwas ändern...
PfeilNeue Öffnungszeiten
PfeilMikl-Leitner wird angezeigt
PfeilSchlepper und Lumpen
PfeilIm braunen Sumpf
PfeilPolizeifalle
PfeilFlüchtlinge bleiben im Kloster
PfeilDANCE FOR HUMAN RIGHTS
PfeilFlüchtlingstag: Spendenappell
Pfeil20. Juni: Weltflüchtlingstag
PfeilEine alte Frau muß sich verstecken
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" - ein Kommentar von Gerhard Oberschlick
PfeilStadl-Paura kämpft für Iman und ihre Kinder
PfeilWeitere wichtige Termine im Juni
PfeilWichtige Termine in nächster Zeit
PfeilAbschiebung durch Protest verhindert
PfeilLange Nacht der Kirchen:
PfeilLange Nacht der Kirchen
PfeilEin Sieg der Solidarität
PfeilIch schäme mich nicht mehr
PfeilBesuch in Vorarlberg:
PfeilEU: Projekt zu Ende?
PfeilBleiberecht für Diana und Alex
PfeilAsyl für jungen Hirten aus Afghanistan
PfeilHappy end für afghanische Flüchtlingsfamilie
PfeilGONGO-Opfer
PfeilFlüchtlinge im Servitenkloster
Pfeil"Verleitung zum Aufstand" in der Hauptbücherei
PfeilDemonstration gegen Rassismus und Justizskandale
PfeilVideo: Verleitung zum Aufstand
PfeilEine Änderung der Taktik
PfeilVerleitung zum Aufstand, Buchpräsentationen
PfeilSusanne Scholl: Brief 70
PfeilHolt die Abgeschobenen zurück!
PfeilOnline Spenden für Asyl in Not
PfeilNach der Demonstration
PfeilTerror in Pakistan
PfeilAchtung, wichtige Termine:
Pfeil"Keine individuelle Verfolgung"
Pfeil16. Februar: DEMONSTRATION
PfeilNach dem Ball:
PfeilJetzt Zeichen setzen!
PfeilZwanzig Jahre seit dem Lichtermeer
PfeilSonntag 20. Jänner: Matinee und Demonstration
PfeilPakistan
PfeilHäupl muß weg.
PfeilErich Zwettler - ein Putschpolizist?
PfeilMan könnte auch ja sagen
PfeilOffener Brief
PfeilDemonstration

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien