zur Startseite

Facebook Facebook



Preisträger der Dr. Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte (1991)

Michael Genner, Obmann von Asyl in Not, ist Preisträger der Österreichischen Liga für Menschenrechte (2011) für besonders couragierte Verdienste zur Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl.


Adresse:
Währinger Straße 59/2/1
1090 Wien

Beratungszeiten:
Mo. von 9 bis 15 Uhr

Telefonische Auskünfte:
Mo. bis Fr. von 10 bis 12 Uhr

 

zur Sitemap

Spendenkonto:
IBAN: AT293200000005943139 - BIC: RLNWATWW
Suche starten Online Spenden Asyl in Not RSS-Feed

UBAS: Verwahrlosung der Judikatur

Druckansicht öffnen

Wie wird es erst im Asylgerichtshof sein?

Frau G. aus Tschetschenien ist schwer traumatisiert. Ihre Psychotherapeutin vom Verein ASPIS (Zentrum für Opfer von Gewalt, Universität Klagenfurt) schreibt in einer Stellungnahme an den Unabhängigen Bundesasylsenat:

 
           
            „Frau G. hat in Tschetschenien unvorstellbar Schreckliches gesehen und erlebt. Sie hat nahe Angehörige verloren: den Bruder, den Vater und einen Neffen. Vom getöteten Bruder hat sie Leichenteile eingesammelt. 2001 wurde sie von mehreren Soldaten brutal geschlagen und vergewaltigt. Davon trug sie nicht nur körperliche Narben davon, sondern tiefe seelische Wunden. Aus Schamgefühl war es ihr nicht möglich, bei der Ersteinvernahme in Traiskirchen über die Vergewaltigung zu reden.
            „Sie leidet unter Konzentrationsstörungen, Depression und psychosomatischen Beschwerden. Sie nimmt regelmäßig Psychopharmaka und ist in psychiatrischer Behandlung. Sie braucht dringend einen ’sicheren Ort’, um sich dauerhafter erholen zu können. Die Psychotherapie wird in diesem Fall einer Extremtraumatisierung noch mindestens zwei Jahre dauern.“
 
Im „Unabhängigen“ Bundesasylsenat (UBAS) traf Frau G. auf eine Dr. Alexandra Schrefler-König, vormals Bedienstete des Innenministeriums, die anlässlich der Aufstockung des UBAS durch Liese Prokop Anfang 2006 in der Berufungsinstanz Unterschlupf fand.
            Schrefler-König meinte, in Frau G.’s Aussagen Widersprüche zu finden. Als ob das verwunderlich wäre bei einer Frau, der es psychisch so schlecht geht! Dabei streitet diese „Richterin“ gar nicht einmal ab, daß Frau G. vergewaltigt wurde: Dieses Ereignis sei „mit Sicherheit persönlich tragisch“, aber es „kann nicht Aufgabe des Asylwesens sein, vor allgemeinen Unglücksfolgen eines Bürgerkriegs zu schützen“...
 
Schrefler-König wies Frau G.’s Berufung ab. Rechtsanwalt Dr. Herbert Pochieser hat gegen diesen Skandalbescheid eine Beschwerde an den Verwaltungsgerichtshof eingebracht, der die aufschiebende Wirkung zuerkannte, sodaß Frau G. einstweilen in Österreich bleiben darf.
 
Ab 1. Juli ist Asylwerbern der Weg zum Verwaltungsgerichtshof versperrt. So wurde es „mit breiter Mehrheit“ beschlossen. Die Schrefler-Königs im Asylgerichtshof haben dann freie Hand. Das glauben sie jedenfalls...
 
In einem anderen Verfahren hat Alexandra Schrefler-König mit einem (ihr offenbar ganz gut bekannten) Herren aus dem Bundesasylamt ihre (natürlich negative) Entscheidung abgesprochen. Und sich, einem Email zufolge, das dummerweise im Akt verblieb, bei diesem „lieben Nino“ dafür gerechtfertigt, daß sie den Pakt (aus formalen Gründen) nicht ganz einhalten konnte: „War also leider doch nicht so easy wie gedacht!!!! LG und schönen Abend! Alexandra“.
 
Solche (fast schon intimen) Absprachen zwischen Berufungs- und Erstbehörde sind absolut untragbar. Rechtsanwältin Mag. Nadja Lorenz, die das Email im Akt vorfand, hat diese Alexandra im damaligen Verfahren wegen Befangenheit abgelehnt.
 
Wir werden das in jedem weiteren Verfahren ebenfalls tun. Alexandra Schrefler-König ist als Mitglied des Asylgerichtshofs untragbar.
 
Michael Genner, Obmann von Asyl in Not
 
1090 Wien, Währingerstraße 59
Tel. 408 42 10, 0676 – 63 64 371
 
Spendenkonto: Raiffeisen, Kontonummer 5.943.139, Asyl in Not
 
 
Facebook Plugin laden
spacer
PfeilZum Jahreswechsel
PfeilAus der Sicht des Kassiers:
PfeilRassistischer Überfall in der U-Bahn
PfeilJahresrückblick 2008
PfeilPolnisches Gesundheitswesen
PfeilDas ist "Dublin" !
PfeilTag der Menschenrechte
PfeilEU-Kommission: Verbesserungen?
PfeilGPA-djp-Jugend fordert: BLEIBERECHT !
PfeilBuchbesprechung
PfeilAusschreibung
PfeilNichts Neues
Pfeil"AUF DER FLUCHT"
PfeilNovembergedanken
PfeilVöcklabruck: Ärzte verhinderten Abschiebung schwer kranker Tschetschenin
PfeilMichael Genner - 60 Jahre
PfeilAus unserer Arbeit (3)
PfeilAus unserer Arbeit (2)
PfeilAus unserer Arbeit
PfeilAsyl in Not feiert!
PfeilHaiders Tod
PfeilBLEIBERECHTSTAG
PfeilNach der Wahl
PfeilZur Wahl
PfeilFolteropfer abgeschoben !
PfeilKunstAsyl:
PfeilAktion Notruf Asyl
PfeilSolidarität mit Ute Bock!
PfeilBleiberecht - jetzt !
PfeilBleiberecht !
PfeilBleiberecht - für wen?
PfeilKorrektur:
PfeilALARM !
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (3)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (2)
PfeilMenschen, denen wir helfen konnten (1)
PfeilArme Tiroler!
PfeilHalbjahresbilanz
PfeilAsyl in Not zum Weltflüchtlingstag (20. Juni)
PfeilBleiberecht: Konferenz
PfeilVerhetzung
PfeilBrand im Asylwerberheim:
PfeilPlatter und der ÖAMTC
PfeilKunstauktionen
PfeilPlatters Uhr
PfeilAsylgerichtshof: COLD CASE
PfeilWir Achtundsechziger (letzte Folge)
PfeilWir Achtundsechziger (Teil vier)
PfeilProkop-Prozeß: Urteil bestätigt
PfeilFolter und Deportation
PfeilWir Achtundsechziger, Teil 3
PfeilErster Mai 2008
PfeilMai `68, zweiter Teil
PfeilWir Achtundsechziger
PfeilAus der Arbeit unseres Teams
PfeilLeseempfehlung:
PfeilArbeitssuche
PfeilSteiermark: Schubhaft abschaffen!
PfeilEmail-Aktion Bleiberecht jetzt !
PfeilGesamtösterreichische Kampagne
PfeilNie wieder! Darum:
PfeilAufkleber "NIE WIEDER! darum NEU WÄHLEN" und "Schubhaft ist Folter"
PfeilDie Aufrechten
PfeilVor siebzig Jahren
PfeilLeseempfehlung:
PfeilKreuzweg der Flüchtlinge
PfeilGedenkjahr 2008
PfeilEs wird weiter verhaftet!
PfeilAsyl in Not veröffentlicht brisantes Protokoll der Fremdenpolizei
PfeilVon Hessen lernen: Schubhaft-Platter muß weg
PfeilHetzjagd auf Tschetschenen in Kärnten:
PfeilSchubhaft ist Folter! Demonstration und Kundgebung: 26.01.2008 in Bludenz
PfeilWieder einmal brodelt der Sumpf

 
Asyl in Not
Asyl in Not

Asyl in Not, Währingerstraße 59, A-1090 Wien