Michael Genner ist seit 1993 bei
Asyl in Not tätig und seit 2004
Vereinsobmann.

"Wichtig ist mir, dass wir keine rein karitativ-humanitäre Organisation sind, sondern vor allem eine politische Organisation im rechtlichen
und politischen Kampf gegen Ungerechtigkeit."

Kübra Atasoy ist Geschäftsführerin und stellvertretende Obfrau von Asyl in Not.

"Wir gehen mit juristischen Mitteln vor, um ein rassistisches und kapitalistisches System zu bekämpfen. Angriffen auf Verfolgte können wir unsere solidarische Praxis entgegenhalten."

Deniz Güzgün ist Rechtsberaterin sowie angehende Psychotherapeutin.
Sie hat das Projekt 'Gewaltschutzanlaufstelle 2020' mitgegründet: "Es liegt mir vor allem deswegen sehr am Herzen, weil ich Frauen, deren Aufenthaltsstatus direkt mit von ihnen erlebter Gewalt zusammenhängt, helfen kann."

Naomi Steiner kümmert sich seit 2018 um administrative und organisatorische Angelegenheiten.
"Asyl in Not verbindet für mich Aktivismus und Aktionismus mit solidarischen Beratungsangeboten, ohne dabei den politischen Aspekt sowie die Geschichte aus den Augen zu verlieren.
"